Bewaffneter Raubüberfall auf ein Lokal in Lauterbach

Bewaffneter Raubüberfall auf ein Lokal in Lauterbach

Lauterbach. In der Nacht zum Montag verübten zwei junge Männer einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Lauterbacher Gastronomiebetrieb: Das meldete gestern die Völklinger Polizei. Die Beamten berichten, dass gegen 2.15 Uhr zwei Männer maskiert und bewaffnet das Lauterbacher Grenz-Café betraten, das, wie der Name sagt, in unmittelbarer Nähe zum Grenzübergang nach Frankreich liegt

Lauterbach. In der Nacht zum Montag verübten zwei junge Männer einen bewaffneten Raubüberfall auf einen Lauterbacher Gastronomiebetrieb: Das meldete gestern die Völklinger Polizei.Die Beamten berichten, dass gegen 2.15 Uhr zwei Männer maskiert und bewaffnet das Lauterbacher Grenz-Café betraten, das, wie der Name sagt, in unmittelbarer Nähe zum Grenzübergang nach Frankreich liegt. Sie forderten die Gäste - zu dieser Zeit waren nur noch zwei Personen im Lokal - und den Wirt in französischer Sprache auf, sich sofort auf den Boden zu legen. Da der Wirt, ein 28-jähriger Franzose, dies nicht sofort tat, schlug ihm einer der beiden Täter mit dem Gewehrknauf auf dem Kopf. Anschließend forderten die bewaffneten Eindringlinge Geld. Die Räuber erbeuten einen niedrigen vierstelligen Betrag.

Sie führten eine Langwaffe mit sich, ähnlich einem Jagdgewehr. Ihr Aussehen wird folgendermaßen beschrieben: Der erste Täter war schätzungsweise 25 bis 30 Jahre alt, ungefähr 190 Zentimeter groß und von kräftiger Gestalt. Der zweite Räuber war etwas jünger, ungefähr 18 bis 20 Jahre alt, etwa 165 Zentimeter groß und von schmaler Statur.

Beide Personen trugen dunkle Kleidung. red

Die Polizeiinspektion Völklingen bittet Zeugen, die zur fraglichen Zeit Auffälliges beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können, sich bei ihr zu melden unter Telefon (0 68 98) 20 20.