Bewährtes Führungs-Duo macht weiter

Bewährtes Führungs-Duo macht weiter

Neben der Neuwahl der Führungsspitze im Löschbezirk Löstertal stand auch der Rückblick auf die geleistete Arbeit auf dem Programm der Versammlung. Lob für die Wehr gab's auch von Bürgermeister Fredi Dewald.

Löstertal. Alter und neuer Löschbezirksführer bei der Freiwilligen Feuerwehr Wadern, Löschbezirk Löstertal, ist Alfons Klasen. Schon zwölf Jahre ist Oberbrandmeister Klasen Löschbezirksführer "auf der Bach". 19 von 20 Feuerwehrmännern, insgesamt zählt der Löschbezirk 26 Floriansjünger, stimmten für Klasen, der seinen Löschbezirk in den nächsten sechs Jahren mit der ihm vertrauten Fach- und Sachkenntnis leiten wird. Mit dem gleichen Ergebnis wurde Oberlöschmeister Achim Jakobs zum Stellvertreter gewählt. Dieses Amt hat Jakobs bislang eine Legislaturperiode inne. "Mit Klasen und Jakobs wissen wir den Bächer Löschbezirk in den besten Händen", gratulierte Bürgermeister Fredi Dewald. Dazu betonte der oberste Chef der Feuerwehr, dass die zehn Löschbezirke in der Stadt Wadern die Vorgaben für das Löschwesen hinsichtlich des zeitlichen Erreichens bei Einsatzfällen voll und ganz erfüllen. Zusammenlegungen sind nicht vorgesehen. Stadtwehrführer Martin Schnur bescheinigte den Löstertaler Floriansjüngern eine ordentliche Arbeit. Mit dem Einbau einer neuen Heizung konnte im Gerätehaus ein Missstand ausgemerzt werden. "Gesetzliche Bestimmungen verlangen Verbesserungen", so Schnur. Ortsvorsteher Wolfgang Maring nannte "seinen Löschbezirk" eine feste Größe im Ort, dessen Feuerwehrmänner nicht nur Hilfe leisten, wenn es notwendig ist, sondern darüber hinaus ihre Freizeit und ihr Können in den Dienst der Dorfgemeinschaft stellen.Der Löschbezirk Löstertal zählt neben 26 aktiven Wehrmännern noch vier Jugendliche in der Jugendwehr sowie 18 Kameraden in der Altersabteilung. "Mit Klasen und Jakobs wissen wir den Bächer Löschbezirk in den besten Händen."

Fredi Dewald

Mehr von Saarbrücker Zeitung