Bettina und Kay-Nico fahren zum Finale

Bettina und Kay-Nico fahren zum Finale

Merzig. Es ist Halbzeit beim 49. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. 70 Prozent der saarländischen Schulen haben sich beteiligt. Die Schulsieger sind ermittelt. Am Freitag traten sie im Museum Schloss Fellenberg zum Kreisentscheid an. Sieger der Erweiterten Realschulen ist Kay-Nico Herl aus Wadern von der dortigen Graf-Anton-Schule

Kay-Nico Herl.

Merzig. Es ist Halbzeit beim 49. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. 70 Prozent der saarländischen Schulen haben sich beteiligt. Die Schulsieger sind ermittelt. Am Freitag traten sie im Museum Schloss Fellenberg zum Kreisentscheid an. Sieger der Erweiterten Realschulen ist Kay-Nico Herl aus Wadern von der dortigen Graf-Anton-Schule. Siegerin der Gesamtschulen und Gymnasien ist Bettina Bayer aus Buweiler. Sie besucht das Hochwald-Gymnasium in Wadern. Beide werden am 28. Mai in Saarbrücken um den Landessieg kämpfen. Die Organisation des Kreiswettbewerbs unter der Schirmherrschaft von Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich lag bei Klaus Neusius vom Kreisjugendamt. In der Jury saßen Rosemarie Conrath von der Buchhandlung Rote Zora in Merzig, Rita Lillig von der Peter-und-Paul-Bücherei in Losheim, Jacqueline Schiffmann von Bock & Seip und Werner Glutting vom Waderner Hochwald-Gymnasium. Weitere Schulsieger waren Jule Folz, Beckingen (Karcher-Schule); Maria Kockler, Weiskirchen (ERS Weiskirchen); Kevin Schuler, Merzig (Kretzschmar-Realschule); Katharina Bollig, Mondorf (Gesamtschule Orscholz); Julian Bürner, Merzig (PWG); Hannah Fiehn, Losheim (Peter-Dewes-Gesamtschule); Alina Winter, Perl (GaS, Merzig).Bettina Bayer ist schon immer eine Leseratte, wie sie sagt. Wie Kay-Nico Herl bevorzugt sie Fantasy-Romane. "Ich lese jeden Tag", sagt Bettina, Kay-Nico ebenfalls. Kay-Nico leiht seine Lektüre aus, Bettina kauft sie. 150 Bücher hat sie schon. Nach Berufswünschen gefragt, meint Bettina: "Ich werde Lehrerin!" Für Kay-Nico steht fest: "Ich gehe zum Landeskriminalamt!" fs

Mehr von Saarbrücker Zeitung