Betrüger fordert telefonisch Zahlung

Betrüger fordert telefonisch Zahlung

St. Ingbert. In Anbetracht des demographischen Wandels der Gesellschaft werden ältere Leute immer öfter Opfer von Betrügern aller Art. Oftmals gehen die Täter dabei so vor, dass sie starken Druck auf ihre Opfer ausüben, um an deren Geld zu kommen. An einer 83-jährigen St. Ingberterin biss sich nun ein Betrüger mit einer einfachen, aber besonders dreisten Masche die Zähne aus

St. Ingbert. In Anbetracht des demographischen Wandels der Gesellschaft werden ältere Leute immer öfter Opfer von Betrügern aller Art. Oftmals gehen die Täter dabei so vor, dass sie starken Druck auf ihre Opfer ausüben, um an deren Geld zu kommen.An einer 83-jährigen St. Ingberterin biss sich nun ein Betrüger mit einer einfachen, aber besonders dreisten Masche die Zähne aus. Wie die Polizei mitteilt, erhielt die Dame einen Anruf eines Mannes, der deutsch mit ausländischem Akzent sprach und die Zahlung von 480 Euro noch am gleichen Tag vor 18 Uhr über Western Union in die Türkei nach Istanbul forderte.

Sollte die Frau dem nicht nachkommen, müsste sie noch weitere 800 Euro bezahlen, so die Drohung des Anrufers.

Auf die Frage, warum sie überhaupt etwas zahlen sollte, ging der Mann überhaupt nicht ein, sondern wiederholte seine Forderung eindringlich, um die Dame einzuschüchtern.

Dann diktierte der Betrüger der älteren Frau, wohin sie das Geld überweisen solle, wobei die allerdings vergaß, sich die Daten des Empfängerkontos zu notieren. Dann legte der Anrufer auf. Unsicher geworden, fragte die nun aufgeregte, aber resolute Frau bei ihrer Hausbank nach, wo ihr geraten wurde, kein Geld zu überweisen und Anzeige bei der Polizei zu machen. red

Kontakt: Polizei St. Ingbert, Tel. (0 68 94) 10 90.