Besucher gehen auf Schnäppchenjagd

Besucher gehen auf Schnäppchenjagd

Völklingen. Was haben Fontanes "Effi Briest" und die "Vroni von der Goldberg-Alm" gemeinsam? Beide buhlen um die Gunst der Leseratten, die am Sonntag in der Hans-Netzer-Halle nach einem Schmöker-Schnäppchen Ausschau halten. Beim traditionellen Flohmarkt des Turnvereins (TV) Völklingen herrscht wieder ein buntes Treiben

Völklingen. Was haben Fontanes "Effi Briest" und die "Vroni von der Goldberg-Alm" gemeinsam? Beide buhlen um die Gunst der Leseratten, die am Sonntag in der Hans-Netzer-Halle nach einem Schmöker-Schnäppchen Ausschau halten. Beim traditionellen Flohmarkt des Turnvereins (TV) Völklingen herrscht wieder ein buntes Treiben. Die rund 70 privaten Standbetreiber, darunter viele Vereinsmitglieder, bieten fast alles, was das Second-Hand-Herz begehrt: Von der mechanischen Schreibmaschine über das Nudelholz bis hin zum Badminton-Schläger reicht die Palette an den Ständen. Das Skateboard wird mit vier Euro veranschlagt, Feuerzeuge sind schon für 50 Cent zu haben. Tapetenrollen und Plüschtiere warten ebenso auf einen neuen Besitzer wie diverse Taschenuhren. An den Wänden hängen Mäntel, und von einer Schallplattenhülle grüßt der coole Lucky Luke.Geld für die JugendarbeitDie Besucher fragen nach den Preisen, probieren Schuhe an, nehmen Kleidungsstücke unter die Lupe oder stärken sich zwischendurch mit einem Schnittchen. "Die Einnahmen des Flohmarkts fließen in die Jugendarbeit", erklärt TV-Geschäftsstellenleiterin Gabriele Utter an der Kuchentheke. Standbetreiberin Bärbel Finke ist mit dem Umsatz zufrieden. Gemeinsam mit ihrer zehnjährigen Tochter Anna hat die Völklingerin unter anderem Kinder-DVDs und Playmobilautos zu Geld gemacht. "Es werden schon Geschenke für Nikolaus und Weihnachten gekauft", erzählt die Händlerin am frühen Nachmittag. Und der nächste Kunde lässt nicht lange auf sich warten. Eine ältere Dame investiert zehn Cent in ein Paar rosa Barbie-Puppenschuhe. Die Flohmarktfreunde loben das vielfältige Angebot in der Halle. "Man findet immer irgendetwas", berichtet Sandra Willinger. Die Besucherin aus Ludweiler nimmt zwei volle Tüten Spielsachen für ihre Kinder mit nach Hause.

Mehr von Saarbrücker Zeitung