1. Saarland

Berufsnahe Schulbildung

Berufsnahe Schulbildung

Saarbrücken. Die Erweiterte Realschule (ERS) Bruchwiese und das Unternehmen Möbel Martin möchten in Zukunft eng zusammenarbeiten. "Am 8. April werden wir in der Schule eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnen", kündigt Schulleiterin Pia Götten an. "Von der Kooperation werden beide Seiten profitieren", ist Götten überzeugt

Saarbrücken. Die Erweiterte Realschule (ERS) Bruchwiese und das Unternehmen Möbel Martin möchten in Zukunft eng zusammenarbeiten. "Am 8. April werden wir in der Schule eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnen", kündigt Schulleiterin Pia Götten an. "Von der Kooperation werden beide Seiten profitieren", ist Götten überzeugt. So hätten etwa Schüler der Klassenstufen acht und neun die Möglichkeit, ein Betriebspraktikum bei Möbel Martin zu absolvieren, an einem professionellen Bewerbertraining teilzunehmen und sich in simulierten Vorstellungsgesprächen auf den "Ernstfall" vorzubereiten. Vereinbart wurde nach Auskunft von Pia Götten auch, dass ausgewählte Schüler und Lehrer an einem "Grundtraining Service" des Unternehmens teilnehmen können. Lehrer sollen die Inhalte später im Unterricht vermitteln. Neben diesen festen Kooperationsvorhaben sind auch weitere Aktivitäten geplant. So soll es etwa Kommunikations-, Verkaufs- und Konfliktlösungstraining für Schüler und Lehrer an der Schule geben. Angst vor einer übermäßigen Einflussnahme eines Wirtschaftsunternehmens auf den Schulalltag hat Pia Götten nicht. "Die Gespräche wurden sehr offen geführt, und ich bin davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit für unsere Schüler sehr positiv sein wird." "Unser Ziel ist es, uns als Ausbildungsbetrieb und Arbeitgeber in der Öffentlichkeit zu zeigen und möglichen Bewerbern frühzeitig zu vermitteln, dass Kaufleute im Einzelhandel sehr anspruchsvolle Tätigkeiten ausüben", erklärt Alexandra Jung. Sie ist bei Möbel Martin für die Aus- und Weiterbildung zuständig. Derzeit stelle man häufig fest, dass Bewerber keine Vorstellung davon hätten, was das Unternehmen von ihnen erwarte und welche Anforderungen in dem gewählten Beruf gestellt würden. Am Standort Ensdorf habe Möbel Martin daher bereits mehrfach Kontakte zu Schulen geknüpft. "In Bexbach arbeiten wir mit der dortigen Gesamtschule zusammen", berichtet Jung. Die ERS Bruchwiese sei jedoch die erste Schule, mit der Möbel Martin eine feste Kooperationsvereinbarung eingehe. Ins Leben gerufen und vermittelt wurde die Zusammenarbeit vom Verein ArbeitsLeben, Wirtschaft, Schule (ALWIS). Der Verein wurde 2003 von der Landesregierung und verschiedenen Partnern wie der Industrie- und Handelskammer, dem Landesinstitut für Pädagogik und Medien, den Wirtschaftsjunioren Saarland und dem Forum Junger Handwerker gegründet.