1. Saarland

Bernhard Ludwig bleibt Chef der Wehr

Bernhard Ludwig bleibt Chef der Wehr

Haustadt. Einen positiven Blick über die Finanzen der Feuerwehr Haustadt erstattete Kassierer Volkmar Gantner, dem die Prüfer Stefan Wirth und Michael Heinz korrekte Kassenführung bescheinigten. Wie Schriftführer Oliver Biehl in seinem Bericht ausführte, hat der Löschbezirk eine gute Personallage. So gehören ihm derzeit 41 Aktive, acht Jugendwehrmitglieder und acht Alterskameraden an

Haustadt. Einen positiven Blick über die Finanzen der Feuerwehr Haustadt erstattete Kassierer Volkmar Gantner, dem die Prüfer Stefan Wirth und Michael Heinz korrekte Kassenführung bescheinigten. Wie Schriftführer Oliver Biehl in seinem Bericht ausführte, hat der Löschbezirk eine gute Personallage. So gehören ihm derzeit 41 Aktive, acht Jugendwehrmitglieder und acht Alterskameraden an. In 15 praktischen Übungen oder theoretischen Schulungen plus Sonderübungen wurden die Wehrleute für den Ernstfall fit gemacht. Einige Wehrkameraden erwarben das bronzene Leistungsabzeichen. Bei örtlichen und überörtlichen Veranstaltungen war die Wehr dabei. Am traditionellen Tag der offenen Tür wurde gleichzeitig der Wettbewerb um den Wehrführerpokal ausgetragen. Höhepunkt des Jahres war die Übernahme des neuen Katastrophenschutzfahrzeuges mit modernster Ausstattung.Wie Jugendbetreuer Markus Diwersy, der nach 18-jähriger erfolgreicher Tätigkeit im August aus beruflichen Gründen diese Funktion aufgeben musste, noch berichte, war auch der Feuerwehrnachwuchs wieder sehr rege. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung gab es für diesen auch Sport, Spiel und anderes, darunter ein dreitägiger Ausflug in den Europark nach Rust.

Nachdem auch der alte Wehrführerpokal endgültig in Haustadt verblieben ist, wurde auch der neue errungen und bleibt vorerst in Besitz. Die umfangreiche Arbeit der Gerätewarte schilderte Michael Söther. Löschbezirksführer Bernhard Ludwig ergänzte mit seinem Tätigkeitsbericht die Berichterstattung.

Zu 15 Einsätzen, vom Kaminbrand, über Tierrettung bis zu einem Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang wurde die Wehr gerufen. Der neue Übungsplan wird nach seinen Worten die Schichtarbeiter noch mehr berücksichtigen.

Bürgermeister Erhard Seger lobte die Wehr und Wehrführer Schröder befand: "Der Löschbezirk Haustadt ist ein verlässlicher Partner auf Gemeindeebene." Ortsvorsteher Jürgen Kredteck, der erstmals dabei war, bedankte sich bei den Wehrleuten für ihre zum Wohl der Allgemeinheit geleistete Arbeit, auf die sie stolz sein dürften. Er überreichte der Jugendfeuerwehr einen Scheck über 425 Euro vom Losverkauf für die Martinsgans. Bei der Versammlung gab es noch weitere Wahlen zum Vorstand (siehe Info). Hauptlöschmeister Markus Diwersy wurde für 25-jährigen Feuerwehrdienst geehrt.

Auf einen Blick

Der neue Vorstand: Bernhard Ludwig (Löschbezirksführer), Michael Klotz (stellvertretender Löschbezirksführer), Volkmar Gantner (Kassierer), Oliver Biehl (Schriftführer), Markus Diwersy (stellvertretender Schriftführer), Peter Biewer (Mannschaftssprecher), Christian Porten, Armin Schäfer und Klaus Adam (Beisitzer). Jugendfeuerwehrbetreuer: Karsten Bösch. nb