1. Saarland

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Merzig. Nachdem das Merziger Peter-Wust-Gymnasium (PWG) in den vergangenen Jahren kein Sieg im Leichtathletik-Wettbewerb von "Jugend trainiert für Olympia" verbuchen konnte, gelang den Jungen in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1993 bis 1996) in diesem Jahr im Saarbrücker Kieselhumes-Stadion ein Erfolg

Merzig. Nachdem das Merziger Peter-Wust-Gymnasium (PWG) in den vergangenen Jahren kein Sieg im Leichtathletik-Wettbewerb von "Jugend trainiert für Olympia" verbuchen konnte, gelang den Jungen in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1993 bis 1996) in diesem Jahr im Saarbrücker Kieselhumes-Stadion ein Erfolg. Das PWG besiegte das Gymnasium Saarbrücken-Rotenbühl, holte sich nach einem Wettkampfkrimi das Ticket zum Bundesfinale im September in Berlin. Den Grundstein legte der einzige Leichtathlet in der Merziger Mannschaft, Jonas Lotz, der mit Schulrekord über 75 Meter (8,81 Sekunden), Bestleistung im Weitsprung (6,26 Meter) und 1,64 Meter im Hochsprung punktete. Triathlet Philipp Klesen wurde als Hochspringer eingesetzt und schaffte 1,60 Meter. Er punktete auch im 75-Meter-Lauf und in der 4x75-Meter-Staffel. Triathlet Leon Kiefer war bester 1000-Meter-Läufer mit 3:02 Minuten. Der Fußballer Maximilian Schommer brauchte für die 1000 Meter 3:06 Minuten. Fußballer Dennis Hermann punktete im Weitsprung (5,20 Meter) und in der Staffel. Maximilian Kippenberger, deutscher Jugendmeister im Fechten, erreichte im Kugelstoßen (11,08 Meter) die zweitbeste Weite im Wettbewerb. Tennis- und Tischtennisspieler Thorsten Eisenbrand warf 10,95 Meter und landete knapp dahinter. Steffen Grewelinger kam im Ballwerfen auf 54 Meter, gefolgt von Tennisspieler Florian Beining mit der gleichen Weite. Simon Gutwein meistere im Hochsprung 1,48 Meter. Zur Mannschaft gehörten außerdem Tischtennisspieler Pascal Scholer und Fußballer Julian Zeimet. red