Bereitschaft zur Organspende auch im Saarland rückläufig

Bereitschaft zur Organspende auch im Saarland rückläufig

Saarbrücken. Anlässlich des heutigen bundesweiten Aktionstages zur Organspende blickt das "Infoteam Organspende Saar" (Ios) mit Sorge auf die aktuelle Situation. So ist die Bereitschaft zur Organspende im ersten Quartal 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent gesunken

Saarbrücken. Anlässlich des heutigen bundesweiten Aktionstages zur Organspende blickt das "Infoteam Organspende Saar" (Ios) mit Sorge auf die aktuelle Situation. So ist die Bereitschaft zur Organspende im ersten Quartal 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent gesunken.Bundesweit warten derzeit aber 12 000 Menschen auf ein lebenswichtiges Organ, drei Menschen sterben täglich, weil es kein Spenderorgan gibt, wissen die Mitarbeiter des Ios-Teams.

Für das Saarland zieht das Ios folgende Bilanz: 32 Nieren sind hier im vergangenen Jahr transplantiert worden, 70 Empfänger standen im Gegenzug auf der Warteliste. Ein Herz wurde transplantiert, drei Patienten warteten darauf. 79 Organe sind insgesamt transplantiert worden, 173 Menschen standen auf der Warteliste. Heute informiert das Ios-Team zwischen zehn und 17 Uhr in der Bahnhofstraße Saarbrücken vor der Bücherei Thalia über Organspende. hth

Mehr von Saarbrücker Zeitung