1. Saarland

Berater geben Tipps zur Innendämmung

Berater geben Tipps zur Innendämmung

St. Wendel. Manche Hauseigentümer möchten noch schnell etwas unternehmen gegen den hohen Energieverbrauch im Winter. Als kurzfristig umsetzbare Maßnahme scheint vielen Verbrauchern die Innendämmung die einfachste Möglichkeit, Energie zu sparen. Die Energieberater der Verbraucherzentrale weisen allerdings auf das hohe Risiko von Bauschäden und Schimmelbildung hin

St. Wendel. Manche Hauseigentümer möchten noch schnell etwas unternehmen gegen den hohen Energieverbrauch im Winter. Als kurzfristig umsetzbare Maßnahme scheint vielen Verbrauchern die Innendämmung die einfachste Möglichkeit, Energie zu sparen. Die Energieberater der Verbraucherzentrale weisen allerdings auf das hohe Risiko von Bauschäden und Schimmelbildung hin. Auch die in vielen Anzeigen beworbenen Silikatplatten und ähnliche kapillaraktive Systeme seien kein Rundum-Sorglos-Paket. Mangelhaft ausgeführte Maßnahmen erzeugen nach Erfahrung der Energieberater der Verbraucherzentrale Wärmebrücken, an denen die feuchte Raumluft kondensiert. Wer dennoch Innendämmung durchführen möchte, kann sich Rat holen von den Fachleuten bei der Verbraucherzentrale. Bei konventionellem Aufbau ist auf die richtige Lage der Dampfsperre und die sorgfältige, fugendichte Verarbeitung zu achten. Insbesondere die Wand- und Deckenanschlüsse sind dabei problematisch. Auch bei den kapillaraktiven Systemen weisen die Energieberater der Verbraucherzentrale auf die sorgfältige Planung des Aufbaus und der Anschlusspunkte hin. Werden hier falsche Farben und Putze verwendet, funktioniert das System nicht mehr. Die Dämmstoffdicke sollte mindestens 10 cm betragen (Annahme: WLG 040). Bezogen auf die Wandfläche lässt sich damit der jährliche Heizölverbrauch um mindestens 3,5 Liter pro Quadratmeter reduzieren. Informationen zu allen Fragen des Energiesparens erhält man in einem persönlichen Beratungsgespräch bei den Energieberatern der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Für eine persönliche Beratung in einer der 14 Energieberatungsstellen ist eine Anmeldung erforderlich. red In St. Wendel finden die Beratungen jeden Donnerstag im Rathaus II statt. Terminvereinbarung: Tel. (0 68 51) 8 09 13 22.