Benefizkonzert macht Warndtdom hübsch

Benefizkonzert macht Warndtdom hübsch

Lauterbach. Nächstes Jahr feiert der Warndtdom - die katholische Pfarrkirche Sankt Paulinus - in Lauterbach seinen 100. Geburtstag. "Da wird es Zeit, die Kirche auch wieder richtig hübsch zu machen", sagt Pfarrer Patrik Altmeyer. Seit September wird dafür mit monatlichen Sammlungen fleißig Geld angehäuft. Doch zur geplanten Sanierung benötigt die Kirche gut 32 000 Euro

Lauterbach. Nächstes Jahr feiert der Warndtdom - die katholische Pfarrkirche Sankt Paulinus - in Lauterbach seinen 100. Geburtstag. "Da wird es Zeit, die Kirche auch wieder richtig hübsch zu machen", sagt Pfarrer Patrik Altmeyer. Seit September wird dafür mit monatlichen Sammlungen fleißig Geld angehäuft. Doch zur geplanten Sanierung benötigt die Kirche gut 32 000 Euro. Die Reparatur der Risse im Gewölbe der Kirchendecke, die Sanierung des Kirchenvorplatzes einschließlich der Eingangstreppen und Begrenzungsmauern sowie die Sanierung der Heizöltanks stehen an. "Mit den ersten Geldern wurden auch schon Reparaturen in Angriff genommen", versichert Pfarrer Altmeyer.Im Dezember sollte die monatliche Sammlung in besonderer Weise ausfallen, war man sich einig. So gaben am Sonntag der Männerchor und Gesamtchor des Männergesangvereins Concordia 1926 Lauterbach zusammen mit dem Zupforchester Lauterbach ein Benefizkonzert zugunsten des Lauterbacher Warndtdoms.

"Klänge zum Advent" heißt das Konzert mit einer Komposition aus Musik, Gesang und Text. "Das Benefizkonzert ist das persönliche Geburtstagsgeschenk des MGV an die Pfarrkirche St. Paulinus", erzählt Altmeyer. In vergangenen Jahren hat der Chor bei Konzerten immer von der guten Akustik des Kirchenraumes profitiert. Jetzt wollen sie sich erkenntlich zeigen. Aber gleichzeitig feiert der MGV Concordia damit auch sein 85-jähriges Bestehen.

Einerseits spielt der Chor mit dem Orchester in Liedern wie "Schon die Abendglocken klagen" von Konradin Kreutzer zusammen. Andererseits zeigen sowohl Chor als auch Orchester, Orgel und Solisten in einzelnen Liedern ihr Können. Die Solisten Sabine Grammes (Alt), Kerstin Louis (Sopran), Manfred Peters (Tenor) und Ortwin Kronser (Bass) sind selbst auch Mitglieder des Chors. Auch die Musikauswahl ist wohl überlegt. "Es sind bewusst keine Weihnachtslieder, sondern besinnliche, vorweihnachtliche Lieder, denn bis Weihnachten sind es noch zwei Wochen!", sagt Ortwin Kronser, Vorsitzender des Männergesangvereins. Zwischen der Musik der Orgel, des Chors und des Orchesters tragen Christa Blechschmidt und Ursula Kronser besinnliche Texte vor. "Mit ihren Geschichten und Gedichten wollen sie die Zuschauer zum Besinnen und Nachdenken anregen", sagt Altmeyer. Und die Kombination aus Musik, Gesang und Texten scheint bei den Zuschauern gut angekommen zu sein: "1065,12 Euro wurden eingenommen", weiß Ortwin Kronser.

Mehr von Saarbrücker Zeitung