1. Saarland

Benefizausstellung im Püttlinger Schlösschen

Benefizausstellung im Püttlinger Schlösschen

Püttlingen. "Bilder als Bausteine" ist das Motto der Benefiz-Ausstellung zu Gunsten der Sanierung des Püttlinger Schlösschens. Die beiden Püttlinger Künstlerinnen Doris Mueller-Schlang und Monika Kempf sind auch die Initiatorinnen der Arbeitgruppe, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Renovierung des in die Jahre gekommenen Schlösschens zu unterstützen

Püttlingen. "Bilder als Bausteine" ist das Motto der Benefiz-Ausstellung zu Gunsten der Sanierung des Püttlinger Schlösschens. Die beiden Püttlinger Künstlerinnen Doris Mueller-Schlang und Monika Kempf sind auch die Initiatorinnen der Arbeitgruppe, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Renovierung des in die Jahre gekommenen Schlösschens zu unterstützen. Sie geben mit ihrer Vernissage am Freitag, 18. September, auch den Startschuss zu einer ganzen Reihe von Veranstaltungen für das Schlösschen. Die Schirmherrschaft übernahm dabei der Püttlinger Bürgermeister Martin Speicher.

Die Eröffnung findet um 19.30 Uhr statt. Einführende Worte spricht der frühere Püttlinger Bürgermeister Rudolf Müller. Die Laudatio hält Elmar Schirra, Mitglied und ehemaliger Sprecher der Künstlerinitiative Köllertal. Die Musik übernimmt das Jagdhornbläsercorps Köllertal. Die Ausstellung wird bis zum 9. Oktober andauern.

Erbaut wurde das Schlösschen 1790 für Fürsten Ludwig von Nassau-Saarbrücken. Er wollte ein Jagdhaus errichten, um seiner Leidenschaft zu frönen. 1857 gelangte es in den Besitz der Gemeinde Püttlingen und bildet zusammen mit dem zwischen 1913 und 1914 errichteten Rathaus den architektonischen Rahmen des Stadtparks. Nun soll es grundsaniert werden und im alten Glanz erstrahlen. Dafür haben sich Liebhaberinnen und Liebhaber gefunden, die in einer Arbeitsgruppe die Renovierung unterstützen. dla