1. Saarland

Beim Wandern die Vogelwelt in Hecken und auf Wiesen erkundet

Beim Wandern die Vogelwelt in Hecken und auf Wiesen erkundet

Reitscheid. Der Vorsitzende der Obst-, Garten- und Naturfreunde Reitscheid, Hermann Josef Schneider, begrüßte auf dem Parkplatz an der Mehrzweckhalle 26 Personen, die sich zur Erkundung der Vogelwelt auf der Reitscheider Gemarkung um sieben Uhr in der Frühe eingefunden hatten

Reitscheid. Der Vorsitzende der Obst-, Garten- und Naturfreunde Reitscheid, Hermann Josef Schneider, begrüßte auf dem Parkplatz an der Mehrzweckhalle 26 Personen, die sich zur Erkundung der Vogelwelt auf der Reitscheider Gemarkung um sieben Uhr in der Frühe eingefunden hatten. Schon am Treffpunkt gelang es dem Leiter der Exkursion Peter Volz und seiner Assistentin Annegret Zimmer, 18 Vogelarten auszumachen und zu bestimmen.Bei idealer Witterung führte die Wanderung über den Hüttenberg in den Bereich des Füsselberges und weiter zum Weiselberg-Rundwanderweg, vorbei an zahlreichen wertvollen Heckengehölzen und blühenden Wiesen.Den mitwandernden Kindern beantwortete Volz Fragen über Bäume, Sträucher, Kräuter und Blumen. Nach etwa zweieinhalb Stunden endete die Wanderung an einer großen Blumenwiese kurz vor Reitscheid. Hier wurden zahlreiche Pflanzen aus der Gruppe der "Knabenkräuter" und das ganz seltene "Waldläusekraut" entdeckt. Insgesamt wurden an diesem Tag 38 Vogelarten gezählt, vom Roten Milan über den Kuckuck bis hin zur Goldammer. Bei einem Wanderfrühstück, von der Wirtin Gabi Herrmann im Vereinslokal "Zur Rakete" anlässlich des zehnjährigen Geschäftsjubiläums aufgetischt, bedankte sich Hermann Josef Schneider beim Referenten und seiner Assistentin für die ausgiebigen Erläuterungen und dankte allen Teilnehmern für ihr Interesse. Man war sich einig diese lehrreiche Wanderung bei passender Gelegenheit noch einmal zu wiederholen. red