Beim Jour fixe in Saarwellingen dreht sich alles um fairen Handel

Saarwellingen. Der erste Jour fixe im Atelier Mario Andruet im neuen Jahr findet am kommenden Montag, 4. Februar, ab 19 Uhr in Saarwellingen, Bilsdorfer Straße 28, statt. Zum Thema Fairer Handel - wohin? wird Guido Groß, Pastoralreferent an der Katholische Hochschulgemeinde Koblenz und Mitglied im Ökumenischen Netz Rhein-Mosel-Saar, referieren

Saarwellingen. Der erste Jour fixe im Atelier Mario Andruet im neuen Jahr findet am kommenden Montag, 4. Februar, ab 19 Uhr in Saarwellingen, Bilsdorfer Straße 28, statt. Zum Thema Fairer Handel - wohin? wird Guido Groß, Pastoralreferent an der Katholische Hochschulgemeinde Koblenz und Mitglied im Ökumenischen Netz Rhein-Mosel-Saar, referieren. Günter Wax vom Arbeitskreis Eine Welt Saarwellingen wird über seine langjährige Erfahrung sprechen. Die Umsätze des Fairen Handels steigen seit Jahren kontinuierlich. Gleichzeitig lassen aber auch die kontroversen Diskussionen über Ziele und Aufgaben des Fairen Handels nicht nach. Das ist der Hintergrund dieses Jour fixe.Der Grund der Kontroversen liegt in der doppelten Zielsetzung, die der Faire Handel von Anfang an hatte: nämlich sowohl ungerechte Wirtschaftsstrukturen zu thematisieren als auch durch den Verkauf von Waren einen gerechteren Handel zu praktizieren. Der Vortrag soll zur Klärung beitragen, wofür der faire Handel steht und was er bewirken soll. red

Montag, 4. Februar, 19 Uhr im Atelier Mario Andruet, Bilsdorfer Straße 28, in Saarwellingen.