1. Saarland

Bei Hasborns nächstem Gegner rumort es gewaltig

Bei Hasborns nächstem Gegner rumort es gewaltig

Hasborn. Fußball-Saarlandligist SV Hasborn ist an diesem Samstag um 15.30 Uhr im zweiten Spiel der Rückrunde beim SV Mettlach zu Gast. Es ist ein Gegner, bei dem es in dieser Woche rumorte: Am Montag trat Trainer Ralf Schmidt wegen des bislang enttäuschenden Saisonverlaufs der Blau-Weißen zurück. Mettlach wollte oben mitspielen, ist aber derzeit nur Tabellen-Zehnter

Hasborn. Fußball-Saarlandligist SV Hasborn ist an diesem Samstag um 15.30 Uhr im zweiten Spiel der Rückrunde beim SV Mettlach zu Gast. Es ist ein Gegner, bei dem es in dieser Woche rumorte: Am Montag trat Trainer Ralf Schmidt wegen des bislang enttäuschenden Saisonverlaufs der Blau-Weißen zurück. Mettlach wollte oben mitspielen, ist aber derzeit nur Tabellen-Zehnter. Derzeit hat der Trainer der zweiten Mannschaft, Thomas Steies, das Saarlandliga-Team übernommen. Hasborns Trainer Heiko Wilhelm kommt das ungelegen. "Ein Trainerwechsel gibt einer Mannschaft immer einen Schub, das ist natürlich nicht sehr angenehm für uns", sagt er. Trotzdem will Wilhelm in Mettlach gewinnen. "Wir haben jetzt vier Siege in Folge gefeiert, von daher fahren wir mit breiter Brust dorthin", erklärt Wilhelm. Unklar ist noch, ob er auf Offensivspieler Christian Hero zurückgreifen kann, der wegen einer Zerrung in dieser Woche im Training nur Laufeinheiten absolvierte. Sicher nicht spielen wird Defensiv-Akteur Christoph Molitor. Er war nach einer Knieverletzung schon wieder zurück im Trainingsbetrieb, doch nun muss er nach neuerlichen Problemen erneut pausieren. Auch Stürmer Jörg Feid ist weiter zum Zuschauen gezwungen. Er muss wohl eine Arthroskopie im Knie machen lassen. Mit Mathias Zimmer (nach Schulter-Operation im Lauftraining) fehlt noch ein weiterer Offensiv-Akteur. sem