Begehbarer Adventskalender in der Mainzer Straße

Begehbarer Adventskalender in der Mainzer Straße

Saarbrücken. Bereits seit 2006 öffnen sich - alle Jahre wieder - die Türen eines begehbaren Adventskalenders in den Fenstern oder Räumen von Geschäften und Restaurants im Stadtviertel um die Mainzer Straße

Saarbrücken. Bereits seit 2006 öffnen sich - alle Jahre wieder - die Türen eines begehbaren Adventskalenders in den Fenstern oder Räumen von Geschäften und Restaurants im Stadtviertel um die Mainzer Straße."Wir wollen, wie beim richtigen Adventskalender, die Besucher an die verbleibende Zeit bis zum Weihnachtsfest erinnern", erläuterten jetzt die beiden Sprecher der Interessengemeinschaft Quartier Mainzer Straße (IG) Andrea Dumont vom Hotel-Café-Kaiserhof und Gerd Leidinger vom gleichnamigen Hotel in einer Pressemitteilung: "Zusätzlich wollen wir jedoch auch darauf verweisen, wie schön, interessant und vielfältig unser liebenswertes Viertel ist, sowie mit unseren Überraschungen die Menschen erfreuen und ganz nebenbei bis zum Jahresende Geld für die Spendenaktion Sternenregen sammeln." In der letzten Novemberwoche, so kündigen Dumont und Leidinger an, würden an Eingangstüren und Schaufenstern in der Mainzer Straße große Zahlen auftauchen - wie auf einem Adventskalender. Und vom 1. bis zum 24. Dezember solle sich jeden Abend um 18 Uhr - entweder in den mit Zahlen markierten Schaufenstern oder in den Häusern, deren Türen mit Zahlen markiert sind - ein Adventskalender-Türchen öffnen. Und in der Zeit davor werden Haus oder Kalendertürchen stimmungsvoll angestrahlt.Wenn ein Türchen aufgeht, sorgen Mitglieder der Orchestergemeinschaft "Musik verbindet" aus Oberwürzbach mit Posaune oder Trompete für die passende Untermalung - zusätzlich gibt's bei jedem Türchen ein kleines Überraschungsprogramm, das fünf bis 30 Minuten dauert. redWeitere Infos bei Wolfgang Graul, Tel. (06 81) 9 54 11 72 oder unter info@amper-agentur.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung