Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 17:46 Uhr

Sturmtief „Friederike“
Beeinträchtigungen im Bahnverkehr möglich

Das Sturmtief „Friederike“ kommt.
Das Sturmtief „Friederike“ kommt. FOTO: Karl-Josef Hildenbrand / dpa
Mainz/Saarbrücken . Alle Zugreisenden sollten sich vor Fahrtantritt am morgigen Donnerstag über die aktuelle Wetter- und Verkehrslage informieren.

Nach der aktuellen Prognose des Deutschen Wetterdienstes zieht ab der kommenden Nacht und im Verlauf des morgigen Donnerstag das Sturmtief „Friederike“ von Norden kommend über Rheinland-Pfalz, Hessen und das Saarland. Die private Bahngesellschaft Vlexx hat mitgeteilt, dass es dadurch zu Beeinträchtigungen an der Infrastruktur und zu Einschränkungen im Zugverkehr von Vlexx kommen kann. Seitens der Bahngesellschaft seien Vorbereitungen getroffen worden, um bei Bedarf Maßnahmen wie Verminderung der Streckengeschwindigkeit oder falls nötig sogar die teilweise Einstellung des Zugverkehrs zu veranlassen. Alle Zugreisenden sollten sich vor Fahrtantritt am morgigen Donnerstag über die aktuelle Wetter- und Verkehrslage informieren.

(red)