1. Saarland

Baustein in der Welt des Lernens

Baustein in der Welt des Lernens

Neunkirchen. Wie man richtig küsst, das können die Schülerinnen und Schüler des Neunkircher Gymnasiums am Steinwald lernen, wenn sie sich in die Bibliothek im Untergeschoss bemühen

Neunkirchen. Wie man richtig küsst, das können die Schülerinnen und Schüler des Neunkircher Gymnasiums am Steinwald lernen, wenn sie sich in die Bibliothek im Untergeschoss bemühen. Unter den rund 2500 für die Schüler zugänglichen Bänden findet sich nämlich in der Abteilung Jugendliteratur ein Bändchen mit dem vielversprechenden Titel "Wie man richtig küsst". Die Bücherei des Gymnasiums, die durch Umfänglichkeit und Vielseitigkeit besticht, wird nun dank der 1500 Euro Preisgeld als einer der drei Gewinner des saarländischen Wettbewerbs der Schulbibliotheken weiter wachsen. Wobei die Bücher nicht nur Schulleiterin Karin Weiskircher-Hemmer und der zuständigen Lehrerin Silvia Schorcht-Süsser besonders am Herzen liegen, sondern als wichtiger Bestandteil des Schulalltags vom gesamten Kollegium positiv begleitet werden. "In unserer so genannten Welt des Lernens für die Klassenstufen 5 bis 9 ist die Bibliothek ein Baustein", so Weiskircher-Hemmer. Wobei es am Steinwald den Schülern möglich ist, die Bücherei täglich von 8 bis 14.15 Uhr (freitags bis 13 Uhr) zu nutzen, weil mit Karin Huber-Isafi immer jemand für Ausleihe und Rückgabe vor Ort ist. Was bei der Jury natürlich ebenso für Pluspunkte sorgte wie das Angebot, via Internet auch weitere Informationsquellen anzuzapfen. So bietet die Steinwald-Bibliothek eine Mischung aus Materialien für dem Unterrricht und für die Unterhaltung. Denn mit Joanne K. Rowlings Harry Potter oder der Tinten-Triologie von Cornelia Funke hat die Welt der fantastischen Gestalten ebenso Eintritt in die Schulräume gefunden wie die unvermeidlichen Reiterhof-Geschichten für Mädchen. Im Schul-Etat stehen zwar jährlich nur 200 Euro für Zukäufe zur Verfügung, doch der Schulverein und das Eltern-Unterstützungsteam sorgen mit dafür, dass immer aktuelle Bände in die Regale nachrücken. Denn der weitere Ausbau der Bücherei ist das erklärte Ziel der Schulleitung. In Arbeit ist auch eine gemütliche Schmöker-Ecke als Ergänzung zu den Tisch-Gruppen in dem großen hellen Bücher-Zimmer. Derzeit werden alle Bücher für das Bibliotheks-Netz der Schulbüchereien neu erfasst, eine Geduldsarbeit, die von Karin Huber-Isafi erledigt wird. Staatssekretärin Dr. Susanne Reichrath ist im Kultur- und Schulministerium des Saarlandes auch für die Bibliotheken zuständig. Sie ist sicher, dass "der Einfluss von Schulbibliotheken für die Leistungen der Schüler gerade auch beim Lesen gar nicht überschätzt werden kann". Gerade vor vor dem "Leseknick", der mit dem Eintreten der Pubertät einsetze, müsse dem Nachwuchs die Freude am Umgang mit dem Medium Buch vermittelt werden, meint die Staatssekretärin.