Baum kracht auf Oberleitung

Baum kracht auf Oberleitung

Güdingen. Für Aufregung sorgte gestern in der Straße "Im Rosengarten" in Güdingen ein Baum, der auf eine Oberleitung gekracht war. Der Baum sollte gefällt werden. Die Anwohnerin Yvette Paul beobachtete den Unfall und alarmierte wenig später die Polizei. "Ich habe gesehen, wie die Arbeiter den Baum mit einem Seil von der Leitung ziehen wollten

Güdingen. Für Aufregung sorgte gestern in der Straße "Im Rosengarten" in Güdingen ein Baum, der auf eine Oberleitung gekracht war. Der Baum sollte gefällt werden. Die Anwohnerin Yvette Paul beobachtete den Unfall und alarmierte wenig später die Polizei. "Ich habe gesehen, wie die Arbeiter den Baum mit einem Seil von der Leitung ziehen wollten. Das kam mir gefährlich vor, gerade weil unser Garten genau unter dem Unfallort ist", sagt die Anwohnerin. Vor Ort hat die Polizei die Arbeiten dann sofort einstellen lassen und die Berufsfeuerwehr der Stadt Saarbrücken alarmiert. Diese hat die Oberleitung schließlich mit der Drehleiter vom Baum befreit.Wie Rafael Greif, der Revierleiter des Stadtwaldes, zu dem das Teilstück Im Rosengarten gehört, mitteilte, handelte es sich bei den Arbeiten um alljährlich wiederkehrende Fällarbeiten zur Sicherung des Verkehrs "Im Rosengarten", bei dem es sich um die Verbindungsstraße zwischen Bübingen und Güdingen entlang der B 51 handelt. "In dem sehr steilen Gelände sind die Arbeiten sehr schwierig, da ist es nicht auszuschließen, dass es zu Komplikationen kommt", erklärte Greif. Passiert ist bei dem Unfall keinem etwas. Auch die Oberleitung wurde nicht beschädigt.

Die Einsatzkosten, die von der Stadt Saarbrücken bezahlt werden müssen, konnten von den Beteiligten nicht genau geschätzt werden. Auch Yvette Paul ist diesmal mit dem Schrecken davon gekommen. Doch den erlebt sie in der Regel allwöchentlich: "Bei uns liegen jede Woche große Äste im Garten, die von den Bäumen fallen. Auch Geröll rollt vom Berg in unseren Garten. Darunter sind oft große Steine. Unsere Kinder können im Prinzip nie im Garten spielen. Wenn was passiert, hilft es mir auch nichts, wenn ich weiß, wer für die ganze Sache verantwortlich ist",erzählt Yvette Paul.

Zuständige für das abschüssige Gelände oberhalb des Rosengartens ist der Besitzer, die Stadt Saarbrücken. "Der Hang Im Rosengarten steht unter ständiger Beobachtung, und es wurden teilweise auch schon Sicherheitszäune angebracht. Beschwerden von Anwohnern um den Unfallort sind bei uns bislang nicht eingegangen", sagt Stadtpressesprecher Thomas Blug. Zuständig für solche Fälle sei bei der Stadt die Forstabteilung, zu erreichen unter Tel. (06 81) 3 89 93 10.

Mehr von Saarbrücker Zeitung