1. Saarland

Bauernhaus-Wettbewerb geht in die 13. Runde

Bauernhaus-Wettbewerb geht in die 13. Runde

Saarbrücken. Zum 13. Landeswettbewerb "Saarländische Bauernhäuser - Zeugnisse unserer Heimat" laden das saarländische Umweltministerium und das Institut für Landeskunde ein. Der Preis zeichnet die Qualität der Erhaltung beziehungsweise der Restaurierung von Bauernhäuser und der Gestaltung der angrenzenden Flächen aus

Saarbrücken. Zum 13. Landeswettbewerb "Saarländische Bauernhäuser - Zeugnisse unserer Heimat" laden das saarländische Umweltministerium und das Institut für Landeskunde ein. Der Preis zeichnet die Qualität der Erhaltung beziehungsweise der Restaurierung von Bauernhäuser und der Gestaltung der angrenzenden Flächen aus.

Ziel des Wettbewerbs ist es, das Bewusstsein um die Bauernhäuser als kulturelles Erbe zu verstärken. "Der Wettbewerb soll auch dazu anregen, alte Häuser restaurieren zu lassen", so Professor Heinz Quasten, Vorsitzender der Landesjury. So werden die Bauwerke vor einer unsachgemäßen Modernisierung bewahrt.

Anmeldeschluss ist der 9. Mai 2008. Teilnehmen können alle Eigentümer von Bauern- und Arbeiterbauernhäuser, die vor 1914 erbaut wurden. Aber auch Besitzer von Bauernhäusern, die bis 1945 entstanden, können sich bewerben, sofern sie einen für die Zeit charakteristischen Gebäudetyp repräsentieren.

Insgesamt 10000 Euro sind als Preisgeld ausgesetzt. Die Anmeldung ist an den jeweiligen Landkreis oder den Regionalverband Saarbrücken mit dem Stichwort "Bauernhaus-Wettbewerb" zu richten. Anzugeben sind Name und Anschrift des Hausbesitzers, die Anschrift des zu bewertenden Gebäudes, die Angabe der Zeit seiner Erbauung (falls bekannt) sowie mehrere Fotos des Gebäudes. smr

Weitere Informationen beim Institut für Landeskunde unter Tel.: (0681)3022244.