Bauarbeiten zum EVS-Wertstoffzentrum beginnen

Bauarbeiten zum EVS-Wertstoffzentrum beginnen

Losheim. In der vergangenen Woche begann mit einem symbolischen Spatenstich der Umbau des Losheimer Wertstoffhofes zum EVS-Wertstoff-Zentrum. Um den Bürgern das Projekt im Einzelnen vorzustellen, hatte der Entsorgungsverband Saar (EVS) gemeinsam mit Bürgermeister Lothar Christ auf das Gelände des Wertstoffhofes in der Bahnhofstraße 39 eingeladen

Losheim. In der vergangenen Woche begann mit einem symbolischen Spatenstich der Umbau des Losheimer Wertstoffhofes zum EVS-Wertstoff-Zentrum. Um den Bürgern das Projekt im Einzelnen vorzustellen, hatte der Entsorgungsverband Saar (EVS) gemeinsam mit Bürgermeister Lothar Christ auf das Gelände des Wertstoffhofes in der Bahnhofstraße 39 eingeladen. Um den Bürgern das Abfalltrennen und damit den aktiven Beitrag zum Umweltschutz so leicht wie möglich zu machen, baut der EVS im Saarland ein flächendeckendes Netz an Wertstoff-Zentren auf. Zahlreiche komfortable Abgabestellen für die unterschiedlichsten Materialien stehen den Saarländern bereits zur Verfügung.

An sechs Tagen geöffnet

Das EVS-Wertstoff-Zentrum Losheim wird an sechs Tagen in der Woche geöffnet sein. Zahlreiche Wertstoffe - von A wie Altkleider bis Z wie Zinkblech - können abgegeben werden. Eine befahrbare Rampe ist ein besonderes Kennzeichen der EVS-Wertstoff-Zentren. Sie ermöglicht das bequeme und Rücken schonende Entladen in die Container. Die Standorte für die EVS-Wertstoff-Zentren wurden so gewählt, dass für jeden Nutzer eine solche Einrichtung in gut erreichbarer Nähe liegt.

An 20 Standorten wird es EVS-Wertstoff-Zentren geben. Eingebunden in das Angebot werden auch bereits bestehende Wertstoffhöfe wie der in Losheim, die entsprechend ausgebaut werden. Die EVS-Wertstoff-Zentren werden in einem einheitlichen hohen Standard angelegt und können von allen Saarländern genutzt werden. red

evs.de/Abfall