Baskets verhindern kompletten Fehlstart

Baskets verhindern kompletten Fehlstart

Völklingen. Die Baskets 98 Völklingen haben einen kompletten Fehlstart in die neue Saison der 2. Regionalliga Südwest/Nord vermieden. Die Mannschaft von Trainer Jörg Arand rehabilitierte sich für die Heimniederlage zum Auftakt gegen den ATSV Saarbrücken und gewann beim Meisterschaftsanwärter TuS Treis-Karden mit 80:70 (34:30)

Völklingen. Die Baskets 98 Völklingen haben einen kompletten Fehlstart in die neue Saison der 2. Regionalliga Südwest/Nord vermieden. Die Mannschaft von Trainer Jörg Arand rehabilitierte sich für die Heimniederlage zum Auftakt gegen den ATSV Saarbrücken und gewann beim Meisterschaftsanwärter TuS Treis-Karden mit 80:70 (34:30). Und das ohne drei Leistungsträger: Ralph Idler befand sich studienbedingt in Litauen, Michel Ramanarivo musste wegen einer Ellbogenverletzung kurzfristig passen, und Sylvester Bubel macht ein Sprachpraktikum in der Dominikanischen Republik."Für die Umstände war das sehr gut und für uns Gold wert", meinte Trainer Arand, der vor der Partie an die Disziplin seiner Spieler appellierte: "Wir haben uns gegen Saarbrücken zu sehr aus dem Konzept bringen lassen, haben mit Schiedsrichterentscheidungen gehadert und uns nicht auf unsere eigentliche Aufgabe konzentriert. Das musste anders werden." Und es wurde besser: Die Baskets spielten ihre Stärken unter dem Korb aus und hatten in ihren Centern Pascal Zimmer (24 Punkte), Stefan Grimm (14) und Achim Münzebrock (12) ihre besten Werfer. Zudem zeigte Oliver Heckert in der Defensive eine überragende Leistung und erfüllte seine Sonderaufgabe gegen den Treiser Joshua Sanderson vorzüglich - der US-Amerikaner erzielte elf Zähler im ersten Viertel, danach insgesamt nur noch sieben. Lediglich mit der Freiwurfquote seiner Spieler konnte Arand nicht zufrieden sein: Nur 22 von 41 Versuchen fanden ihr Ziel. "Treffen wir halbwegs vernünftig, gewinnen wir locker mit 20 Punkten Differenz", sagt Arand: "Trotzdem: Das war wichtig. In Treis werden nicht viele Mannschaften gewinnen." spr

Mehr von Saarbrücker Zeitung