Basketballerinnen des ATSV setzen ihre Siegesserie fort

Basketballerinnen des ATSV setzen ihre Siegesserie fort

Saarbrücken. Acht Siege in acht Spielen: Die Erfolgsserie der Basketballerinnen des ATSV Saarbrücken in der Regionalliga Südwest/Nord geht weiter. Am Sonntagnachmittag besiegte die Mannschaft von Alfredo Pecorino den TV Langen im ATSV-Center mit 81:76. Dabei sah es zu Beginn ganz und gar nicht nach einem Sieg der Saarbrückerinnen aus

Saarbrücken. Acht Siege in acht Spielen: Die Erfolgsserie der Basketballerinnen des ATSV Saarbrücken in der Regionalliga Südwest/Nord geht weiter. Am Sonntagnachmittag besiegte die Mannschaft von Alfredo Pecorino den TV Langen im ATSV-Center mit 81:76. Dabei sah es zu Beginn ganz und gar nicht nach einem Sieg der Saarbrückerinnen aus. Mit ihren schnellen Flügelspielerinnen und der Topwerferin Kristin Annawald ging der TV Langen mit 15:4 in Führung. Der ATSV zeigte am Anfang nur wenig von seiner gewohnten Überlegenheit. "Wir hatten Probleme, uns auf Langen einzustellen. Ich hatte die Mannschaft schon gewarnt, den Gegner nicht zu unterschätzen. Die drei oder vier großen athletischen Spielerinnen des Gegners und auch die kleinen Flügelspielerinnen wie Pia Dietrich haben am Anfang richtig aufgetrumpft", sagte ATSV-Trainer Pecorino, der nach dem ersten Viertel die Verteidigungstaktik änderte. Das führte dazu, dass der ATSV konzentrierter spielte und auch gute Aktionen nach vorne zeigte. Bereits zur Pause hatten die Saarbrückerinnen nicht nur den Rückstand aufgeholt, sondern sich bereits einen Elf-Punkte-Vorsprung erspielt. Die zweite Spielhälfte dominierte der ATSV weiterhin, so dass der Sieg nicht mehr in Gefahr war. Beste Werferinnen waren Eva Schönecker mit 19 Punkten und Romy Calderon mit 14 Punkten. Michaela Selzner und Sabrina Stabler waren mit jeweils neun Zählern erfolgreich. "Mir hat auch die Leistung von Daniela Beining sehr gut gefallen. Sie hat sowohl in der Verteidigung als auch in der Offensive gut gespielt", lobte Pecorino. Der ATSV ist nach dem Sieg weiterhin als einzige Mannschaft ungeschlagen und führt die Tabelle mit einem Punkt Vorsprung an. roe

Mehr von Saarbrücker Zeitung