1. Saarland

Bäume können mehr als Wärme liefern

Bäume können mehr als Wärme liefern

Um Bäume - an Straßenrändern und auf Wiesen oder fein säuberlich aufgeschnitten und zu Möbeln verarbeitet - ging es in dieser Woche. Am Freitag wurde in Marth an der Bundesstraße ein Bergahorn gepflanzt. Das soll, wenn es nach dem Willen des Bundes für Naturschutz Ostertal geht, aber nur den Anfang gewesen sein

Um Bäume - an Straßenrändern und auf Wiesen oder fein säuberlich aufgeschnitten und zu Möbeln verarbeitet - ging es in dieser Woche. Am Freitag wurde in Marth an der Bundesstraße ein Bergahorn gepflanzt. Das soll, wenn es nach dem Willen des Bundes für Naturschutz Ostertal geht, aber nur den Anfang gewesen sein. Der BNO hätte gern, wenn die Straßen im Ostertal wieder oder neu zu Alleen werden. Was aus Sicht der Naturschützer sicher erstrebenswert ist, wird sich so leicht nicht umsetzen lassen. Viele Zeitgenossen sehen Straßenbäume in erster Linie als Hindernisse, die Autofahrern gefährlich werden können. Darauf muss, wenn eine neue Allee von den Menschen akzeptiert werden soll, Rücksicht genommen werden. Einladend ist auch die Idee, dass der Kirschbaum, der im Garten gefällt werden musste, als Möbelstück im Wohnzimmer weiter existieren soll. Dazu muss er, soll aus ihm mehr als ein Schmuckkästchen werden, allerdings schon recht stattlich und gesund gewesen sein. Es ist also auf jeden Fall ratsam, die Hilfe von Fachleuten zu suchen. Die wird derzeit kostenlos angeboten. Der Fachmann hat vielleicht auch noch einen Tipp, was aus dem Zwetschgenstamm, der für ein Möbel viel zu klein ist, gedrechselt werden kann.