Bachem erwartet eine „Hammer-Mannschaft“

Bachem erwartet eine „Hammer-Mannschaft“

Die SF Bachem-Rimlingen und die SG Noswendel-Wadern waren mit Heimniederlagen in die neue Verbandsliga-Saison gestartet. Unter der Woche behoben beide Teams diesen Betriebsunfall mit Auswärtssiegen.

Nach der 0:2-Niederlage zum Saisonauftakt in der Fußball-Verbandsliga zu Hause gegen den FV Schwalbach sind die Sportfreunde aus Bachem-Rimlingen am zweiten Spieltag beim Lokalrivalen und Aufsteiger FC Brotdorf nun doch noch aus den Startlöchern gekommen. Unser Sieg war aufgrund der spielerischen Überlegenheit und der Mehrzahl an klaren Torchancen mehr als verdient und hätte durchaus höher ausgehen können", fand Mannschaftsbetreuer Gerd Baltes. Die Treffer am Mittwochabend gelangen Jeffrey Mike (27. Minute), der einen Foulelfmeter verwandelte, und Sven Schwindling (72.). Für die Elf aus der Gemeinde Losheim gilt es nun, im Heimspiel am Sonntag um 16 Uhr nachzulegen, auch wenn der Gegner dann von einem anderen Kaliber sein wird. "Mit der FSG Bous komme "eine Hammer-Mannschaft" nach Bachem, der man kampfstark Paroli bieten wolle, sagt Baltes.

Auch die Kicker der SG Noswendel-Wadern feierten nach der Auftaktniederlage zu Hause gegen Reimsbach (0:2) auswärts nun den ersten Saisonsieg. Bei Saarlandliga-Absteiger FC Riegelsberg gab es einen 3:1-Erfolg. Patric Rapin, Trainer der SG Noswendel-Wadern, bescheinigte seiner Elf in Riegelsberg erst in der zweiten Halbzeit eine ganz starke Leistung, mit der ein 0:1-Rückstand in einen verdienten Sieg gedreht werden konnte. Michael Weiler (46.), Jan-Philipp Grünewald (70.) und Andreas Haupenthal (81.) sorgten für die Treffer. Nach Rapins Einschätzung erwarte seine Elf am Sonntag um 15 Uhr mit dem FV Schwalbach einen Gegner auf Augenhöhe. "Den ersten Heimsieg wollen wir schon feiern", gibt er sich optimistisch.

Losheim mit starkem Endspurt

Seinen zweiten Sieg konnte der SV Losheim bei der SSV Saarlouis (2:0) landen. Erneut war "Joker" Marco Burgard mit zwei späten Toren (82. und 85. Minute) der Matchwinner. Im Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr geht es nun gegen den Aufsteiger TuS Beaumarais. Nach der Nullnummer am Donnerstagabend im Heimspiel gegen den SV Karlsbrunn reist der 1. FC Reimsbach am Sonntag in den Warndt zum SC Großrosseln.

Aufsteiger Brotdorf hat am Sonntag um 16 Uhr ein weiteres Heimspiel. Mit dem TuS Herrensohr kommt ein hoch gehandelter Meisterschaftskandidat an den Seffersbach.