ZDF: Bach wird ZDF-Korrespondentin in Paris

ZDF : Bach wird ZDF-Korrespondentin in Paris

Die gebürtige Völklingerin Daniela Bach wird vom 1. September an als ZDF-Korrespondentin aus Paris berichten. Das Studio in der französischen Hauptstadt ist zuständig für die Berichterstattung aus Frankreich, Spanien, Portugal und dem Maghreb. Die 46-Jährige, die ihre journalistische Laufbahn 1990 als Praktikantin und freie Mitarbeiterin bei der SZ begann, wird dann eine von drei Korrespondenten in Paris sein, neben Studioleiter Theo Koll und Christel Haas. Die bisherige Dritte im Bunde, Susanne Freitag, tauscht den Job mit Bach und wechselt nach Saarbrücken. Daniela Bach stammt aus Lauterbach an der Grenze zu Carling und Creutzwald. Nach dem Studium (Germanistik und Französische Sprache und Literatur) arbeitete sie für den SR und stieg als Redaktionsassistentin beim ZDF ein.

Dort wurde sie nach Stationen in Saarbrücken und Erfurt 2005 Referentin des damaligen ZDF-Chefredakteurs Nikolaus Brender. 2007 übernahm sie die Leitung des ZDF-Studios Saarland. Aus dem Saarland berichtete sie unter anderem über drei Landtagswahlen und das Bergbau-Ende. Unvergessen für sie: der letzte Heiligmorgen unter Tage im Jahr 2011: „Wir durften an dem Tag mit einfahren, sehr bewegend!“ Ihr letzter Beitrag über das Saarland läuft am 18. August. Dann wird sich „aspekte“ eine ganze Sendung lang nur mit dem Saarland beschäftigen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung