Babyprämie in Herchenbach

Babyprämie in Herchenbach

Im November werden in Herchenbach die ersten „Baby-Bäumchen“ gepflanzt. Mit diesem Geschenk begrüßt der Obst- und Gartenbauverein Neugeborene im Ort. Das Pflanzen übernehmen die Eltern.

Jedes Herchenbacher Baby bekommt ein Bäumchen vom Obst- und Gartenbauverein. Im November werden die ersten gepflanzt. Mattis Zöllner, der am 6. März im Wohnzimmer in der Kyllbergstraße das Licht der Welt erblickte, und Viktor Blug, der am 28. März in der Saarbrücker Rastpfuhlklinik geboren wurde, holten ihre Gutscheine gar persönlich im Vereinshaus ab.

Myriam und Torsten Zöllner suchten eine Große Grüne Reneklode für den Sprössling aus, und Papa Volker Blug bestellte eine Riesenkirsche. "Große" und "Riesen-" bezieht sich dabei wohlgemerkt auf die Früchte. Bei den Bäumen ist, wie von den Herchenbacher Hobbygärtnern zu erfahren, nämlich "Halbstamm" angesagt, also ein Zwischending zwischen Busch und Hochbaum. Das Baumpflanzen im Garten müssen die Eltern übernehmen. Vom Obst- und Gartenbauverein gibt es fachkundige Unterstützung und Tipps für das weitere Wachstum. Ein paar Jahre werden allerdings bis zur ersten Ernte vergehen. Bis die superdicken Kirschen und die fülligen Reneklauden reif sind, werden Mattis und Viktor bestimmt schon ganz oft gesagt haben: "Mama, erzähl mir die Geschichte vom Willkommensbäumchen." Bis Anfang Oktober gab es in Herchenbach sieben Obstbaum-Anwärter Jahrgang 2013: - fünf Solisten und ein Zwillingspaar.