Baby fast verhungert: Zweieinhalb Jahre Haft für Eltern

Baby fast verhungert: Zweieinhalb Jahre Haft für Eltern

Frankenthal. Im Prozess um ein fast verhungertes Baby sind die Eltern zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Landgericht Frankenthal sprach die 30 und 31 Jahre alten Angeklagten am Dienstag schuldig, weil sie das Mädchen nicht ausreichend ernährt hatten. Der Mann und die Frau hatten das Baby im September 2009 mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht

Frankenthal. Im Prozess um ein fast verhungertes Baby sind die Eltern zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Landgericht Frankenthal sprach die 30 und 31 Jahre alten Angeklagten am Dienstag schuldig, weil sie das Mädchen nicht ausreichend ernährt hatten. Der Mann und die Frau hatten das Baby im September 2009 mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht. Das Paar hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft gestanden, das Baby nicht ausreichend gefüttert und zu spät ins Krankenhaus gebracht zu haben. Bei der Einlieferung des Kindes war es stark unterernährt und hatte schwere Verletzungen unter anderem am Kopf. Ob die Eltern auch daran schuld sind, konnte nicht nachgewiesen werden. Das Mädchen trug eine schwere Behinderung davon. Das Verfahren war zwischenzeitlich unterbrochen worden, da zunächst festgestellt werden musste, ob die Eltern überhaupt schuldfähig sind. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung