1. Saarland

Autoren berichten über Elisabeth von Lothringen

Autoren berichten über Elisabeth von Lothringen

Merzig. Eine Autorenlesung mit Ulrike und Manfred Jacobs aus ihrem Buch "Die Grenzgängerin - Elisabeth von Lothringen. Diplomatische Regentin, umsichtige Mutter, begabte Künstlerin" veranstaltet die Stadtbibliothek Merzig am Dienstag, 21. April, um 19.30 Uhr

Merzig. Eine Autorenlesung mit Ulrike und Manfred Jacobs aus ihrem Buch "Die Grenzgängerin - Elisabeth von Lothringen. Diplomatische Regentin, umsichtige Mutter, begabte Künstlerin" veranstaltet die Stadtbibliothek Merzig am Dienstag, 21. April, um 19.30 Uhr. Das Buch "Die Grenzgängerin - Elisabeth von Lothringen" ist im Gollenstein-Verlag Merzig erschienen und zum Preis von 19,90 Euro erhältlich. Aus de Inhalt: Zur Zeit des ausgehenden Mittelalters wird im Jahr 1395 Elisabeth an der Wiege prophezeit, sie werde den schönen Künsten dienen und in die lebensbedrohenden Wirren um die Nachfolge auf dem französischen Königsthron eingreifen. Ihre Eltern sind lothringische Grafen, die Großmutter eine Gräfin aus dem Herzogtum Luxemburg; ihr Mann, der Graf von Saarbrücken, macht Elisabeth von Lothringen, Gräfin von Nassau Saarbrücken, zu einer Symbolfigur der Region. Ihre Übersetzungen und freien Bearbeitungen französischer Ritterepen lassen sie als erste deutschsprachige Schriftstellerin in die Geschichte eingehen und machen sie zu einer Grenzgängerin. . Der Hundertjährige Krieg, der letzte Kreuzzug der Christenheit sowie Aufstieg und Fall Jeanne d'Arcs verweben sich mit dem Schicksal einer außergewöhnlichen Frau. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter Tel. (0 68 61) 8 63 94. nic