Autofahrer mit Pfefferspray attackiert

Autofahrer mit Pfefferspray attackiert

Tholey Auf Kollisionskurs mit einer Warnbake Im Baustellenbereich auf der A 1 stieß Montag Nachmittag ein 24-jähriger Autofahrer aus Tholey mit seinem Seat Ibiza gegen eine Warnbake. Die Polizei vermutet, dass der junge Mann nicht aufgepasst hat.

Er blieb unverletzt, an seinem Auto entstand ein Schaden von etwa 1700 Euro.

Marpingen

Zusammenstöße mit hohen Sachschäden

Zwei Autofahrer aus Marpingen waren am vergangenen Montag in Unfälle im Nachbarkreis Neunkirchen verwickelt. Wie die Polizei mitteilt, entstand 5000 Euro Sachschaden, als am Montag Nachmittag in Dirmingen eine 58-jährige Fiat-Panda-Fahrerin aus Marpingen beim Linksabbiegen die Vorfahrt eines 36-Jährigen aus Eppelborn nicht beachtete. Sie krachte in dessen VW Golf. Ein Schaden in Höhe von 7000 Euro entstand kurze Zeit später ebenfalls in Dirmingen, als eine 32-jährige Fahrerin aus Eppelborn mit ihrem 3er BMW mit dem 3er BMW eines 33-Jährigen aus Marpingen zusammenstieß. Der Mann hatte wegen eines vorausfahrenden Pkw, der nach links abbiegen wollte, sein Fahrzeug abgebremst.

Hasborn-Dautweiler

Autofahrer mit Pfefferspray attackiert

Sehr merkwürdig verhielt sich am Montagabend der Fahrer eines schwarzen Passats V6 TSI mit WND-Kennzeichen. Gegen 20 Uhr wollte ihn auf der L 145 von Hasborn kommend in Richtung Dörsdorf ein anderer Passat überholen. Laut Polizeibericht wollte ihn der Vorausfahrende daran hindern und hielt seinen Wagen so an, dass ein Vorbeifahren unmöglich war. Es kam zu einem Streitgespräch zwischen den beiden Fahrern, in dessen Verlauf der Passat-Fahrer dem noch im Auto sitzenden Hintermann Pfefferspray ins Gesicht sprühte. Anschließend stieg er in seinen schwarzen Passat und fuhr in Richtung Dörsdorf davon. Der Geschädigte musste ärztlich versorgt werden. Der voranfahrende Fahrer eines grünen Mercedes A-Klasse, von dem nur ein Teil des Kennzeichens (SLS-MS) bekannt ist, könnte Zeuge der Tat gewesen sein. Die Polizei bittet ihn, sich zu melden.

Hinweise an die Polizei Lebach, Tel. (0 68 81) 50 50.

Baumholder

Oberstleutnant im Gespräch

Die US-Regierung muss sparen. Das wirkt sich bis nach Deutschland aus. In der US-Garnison Baumholder sind von dem "furlough", wie die Amerikaner die Sparmaßnahme nennen, auch US-Zivilbeschäftigte betroffen. SZ-Redakteurin Melanie Mai unterhielt sich darüber mit dem Kommandeur der US-Garnison, Oberstleutnant Michael D. Sullivan. >