1. Saarland

Auswahlmusiker auf großer Bühne

Auswahlmusiker auf großer Bühne

St. Wendel/Saarbrücken. Zum 18. Mal in Folge lädt das Saarbrücker Musikhaus Arthur Knopp am letzten Sonntag im Januar zu seinem traditionellen "Galakonzert Sinfonischer Blasmusik" ein. Dieses Großereignis zieht jährlich zahlreiche Besucher in die Congresshalle Saarbrücken. Am Sonntag, 25. Januar, 17 Uhr, musiziert dort das Sinfonische Blasorchester (SBO) des Musikkreises St

St. Wendel/Saarbrücken. Zum 18. Mal in Folge lädt das Saarbrücker Musikhaus Arthur Knopp am letzten Sonntag im Januar zu seinem traditionellen "Galakonzert Sinfonischer Blasmusik" ein. Dieses Großereignis zieht jährlich zahlreiche Besucher in die Congresshalle Saarbrücken. Am Sonntag, 25. Januar, 17 Uhr, musiziert dort das Sinfonische Blasorchester (SBO) des Musikkreises St. Wendel, das einzige große Auswahlorchester der Region. Die musikalische Leitung teilen sich Stefan Barth, Kreisdirigent im BSM-Musikkreis St. Wendel, und Bernhard Stopp, Bundesmusikdirektor des Bundes Saarländischer Musikvereine. Das Galakonzert, bei dem regelmäßig anspruchsvolle konzertante Blasmusik aufgeführt wird, findet weit über die Landesgrenzen hinaus Beachtung.Für den Dirigenten Stefan Barth und die Musiker des SBO sei es daher auch wie ein "Ritterschlag", dass sie am kommenden Sonntag in der Congresshalle auf der Bühne stehen. Im Gespräch mit unserer Zeitung sieht Barth es als Zeichen, dass das Ansehen und die Akzeptanz des Auswahlorchesters gewachsen sei. Das Sinfonische Blasorchester setzt sich aus rund 70 Musikern zusammen. Größtenteils sind es Musiker und Dirigenten von Musikvereinen aus der Region, denen hier die Möglichkeit geboten wird, in einem großen Orchester zu musizieren. In großer Besetzung können hier anspruchsvolle Musikliteraturthemen und Bühnenwerke erarbeitet und aufgeführt werden. Dies bewirke - ist sich Stefan Barth sicher -, dass die Auswahlmusiker als Multiplikatoren in ihren Vereinen und Wirkungsstätten wesentlich zur Steigerung des Niveaus und der Qualität der regionalen Blasmusikszene beitragen. Das SBO eröffne den Musikern neue Horizonte und fördere die Experimentierfreudigkeit. "Sie wagen sich an anspruchsvolle Literatur", erklärt Barth.Unter diesen Aspekten hat Stefan Barth auch das Programm des Konzertes am kommenden Sonntag zusammengestellt. Er habe sich für "zeitnahe" Kompositionen entschieden (siehe Info-Kasten). Das Galakonzert in der Congresshalle in Saarbrücken biete einen angemessenen Rahmen, die Qualität des Orchesters unter Beweis zu stellen.Wer am Sonntag keine Gelegenheit hat, das Konzert des SBO zu besuchen, kann dies im März im Saalbau St. Wendel nachholen.

Auf einen BlickSonntag, 25. Januar, 17 Uhr, Galakonzert Sinfonischer Blasmusik in der Congresshalle Saarbrücken. Auf dem Programm stehen die Peterloo Overture von Malcolm Arnold, Symphonic Sketches von Carl Wittrock, Variations on a Hymn by Louis Bourgeois von Claude T. Smith, Vier Tänze aus West Side Story von Leonard Bernstein, Rumänische Tänze von Thomas Doss sowie Kentish Dances von Philip Sparke. Alexandra Knopp moderiert den Abend. Eintrittskarten gibt es in zwei Kategorien zu 14 und zehn Euro, Schüler und Jugendliche erhalten Ermäßigung (zehn und sieben Euro). Karten gibt es beim Orchester per Internet oder per E-Mail: Kartenbestellung@SBO-WND.de oder im Musikhaus Arthur Knopp, Futterstraße 4, Saarbrücken, Tel. (06 81) 910 10 29. he