Auswärtsaufgaben für Palatia Limbach und den FSV Jägersburg

Auswärtsaufgaben für Palatia Limbach und den FSV Jägersburg

Jägersburg/Limbach. In der Fußball-Saarlandliga haben an diesem Wochenende der FSV Jägersburg und der FC Palatia Limbach Auswärtsspiele. Für den FSV Jägersburg geht es am Samstag, 16 Uhr, zum FV 07 Diefflen (Kunstrasenplatz Babelsberg). "Bei uns denkt noch keiner an das Saarlandpokalspiel gegen den 1

Jägersburg/Limbach. In der Fußball-Saarlandliga haben an diesem Wochenende der FSV Jägersburg und der FC Palatia Limbach Auswärtsspiele. Für den FSV Jägersburg geht es am Samstag, 16 Uhr, zum FV 07 Diefflen (Kunstrasenplatz Babelsberg). "Bei uns denkt noch keiner an das Saarlandpokalspiel gegen den 1. FC Saarbrücken, wir wollen unsere gute Position in der Saarlandliga festigen und mit einem Erfolg in Diefflen ausbauen. Sie haben gerade in Eppelborn 4:1 gewonnen. In Diefflen erwartet uns ein kleiner Kunstrasenplatz, und sie haben Qualität in der Offensive, einfach wird das also nicht", sagt FSV-Trainer Marco Emich. Beim Tabellenvierten fehlen voraussichtlich Bartosz Klosowski (Muskelfaserriss), Daniel Schommer (Rückenprobleme) und Lukas Kurz (Leistenschmerzen). Da Hasborn am Dienstag das Nachholspiel gegen Riegelsberg klar mit 6:0 gewann, ist der Rückstand des FSV auf den angestrebten dritten Rang nach der Begradigung der Tabelle auf fünf Punkte angewachsen.Das Riegelsberger Debakel spielte dem FC Palatia Limbach in die Karten, der am Samstag um 15.30 Uhr (Stadion Franzschacht) beim SC Friedrichsthal antritt. "Wir wollen vor dem direkten Duell gegen Riegelsberg an die zweite Halbzeit vom Mettlach-Spiel anknüpfen. Wenn wir punkten, setzen wir Riegelsberg unter Zugzwang", sagt Palatia-Spielertrainer Ralf Hürter und hofft auf den zweiten Sieg in Folge. Sollte Riegelsberg wie erwartet zu Hause gegen Tabellenführer SC Halberg Brebach verlieren, wären beide vor dem direkten Duell am kommenden Samstag (18 Uhr) punktgleich. hfr

Mehr von Saarbrücker Zeitung