Ausstellung zeigt religiöses Leben der Römer

Ausstellung zeigt religiöses Leben der Römer

Reinheim/Bliesbruck. Im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim wird am Sonntag, 1. Mai, die Sonderausstellung "Merkur & Co. - Kult und Religion im römischen Haus" eröffnet. Die diesjährige Sonderausstellung zeigt das religiöse Leben in römischer Zeit. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen archäologische Funde, die von der Vielfalt römischer Rituale zeugen

Reinheim/Bliesbruck. Im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim wird am Sonntag, 1. Mai, die Sonderausstellung "Merkur & Co. - Kult und Religion im römischen Haus" eröffnet. Die diesjährige Sonderausstellung zeigt das religiöse Leben in römischer Zeit. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen archäologische Funde, die von der Vielfalt römischer Rituale zeugen. Merkur war der beliebteste römische Gott der Gallier und Germanen - so berichten es Zeitgenossen wie etwa der Feldherr Gaius Julius Caesar oder der Historiker Tacitus. Im Jahr 2008 wurde in Baar in der Schweiz eine neun Zentimeter große Bronzestatuette dieses Gottes entdeckt, die der Ausstellung, die im Jahr 2010 im Museum für Urgeschichte(n) Zug (Schweiz) erstmalig gezeigt wurde, ihren Namen gab. Die einem römischen Haus nachempfundene Sonderausstellung lässt mit überlebensgroßen Illustrationen römische Opferrituale lebendig werden. Präsentiert werden rund 150 römische Originale aus schweizerischen Fundorten ergänzt von zahlreichen weiteren herausragenden Originalfunden aus französischen und deutschen Museen. redDie Ausstellung ist vom 1. Mai bis 16. Oktober täglich von zehn bis 18 Uhr zu sehen im Centre de Ressources et d'Exposition im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim. Der normale Eintrittspreis beträgt fünf Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Die Ausstellung kann ohne zusätzlichen Eintritt besichtigt werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung