1. Saarland

Ausgiebige Gespräche unter Freunden am Mutziger Tag

Ausgiebige Gespräche unter Freunden am Mutziger Tag

Freisen. Die Vertiefung der Freundschaft und zahlreiche Gespräche standen am vergangenen Sonntag wieder im Mittelpunkt des Mutziger Tages in Freisen, der alle zwei Jahre stattfindet. Kinder des Kindergartens Freisen boten den vielen französischen Gästen bei ihrer Ankunft auf dem Rathausplatz einen herzlichen Empfang mit mehreren Liedern in deutscher und französischer Sprache

Freisen. Die Vertiefung der Freundschaft und zahlreiche Gespräche standen am vergangenen Sonntag wieder im Mittelpunkt des Mutziger Tages in Freisen, der alle zwei Jahre stattfindet. Kinder des Kindergartens Freisen boten den vielen französischen Gästen bei ihrer Ankunft auf dem Rathausplatz einen herzlichen Empfang mit mehreren Liedern in deutscher und französischer Sprache. Nach einem kurzen Willkommensgruß durch Bürgermeister Wolfgang Alles versammelten sich Gäste und Gastgeber zu einem Imbiss im Spiegelsaal der Bruchwaldhalle. Dort folgten kurze Ansprachen der Bürgermeister von Mutzig (bei Straßburg) und Freisen sowie von Horst Johann, dem Vorsitzenden der Vereinigung Freunde der Partnerschaft Mutzig. Nicht ganz ohne Bedauern erklärte Wolfgang Alles, dass dies sein letzter offizieller Willkommensgruß an die Mutziger Gäste sei, da er im August in den Ruhestand gehe. Gleichzeitig betonte er aber, dass er der Partnerschaft zwischen Freisen und Mutzig weiterhin verbunden bleiben werde und auch an den zukünftigen Treffen in Mutzig teilnehmen wolle.Seit 1994 sei er bei den Treffen, die abwechselnd in Mutzig und in Freisen stattfinden, dabei, erinnerte sich Wolfgang Alles. In dieser Zeit habe er mit drei Mutziger Bürgermeistern freundschaftlich zusammengearbeitet. "Ich habe immer meinen kleinen Beitrag beigesteuert, damit die Freundschaft zwischen Mutzig und Freisen aufrecht erhalten bleibt", gab sich Alles bescheiden und lobte vor allem die Vereine und Ehrenamtlichen, ohne die all dies nicht möglich sei. Über die Jahre seien viele Freundschaften entstanden. "Das sah man auch gleich bei der Ankunft. Da nahmen sich viele direkt in die Arme und kamen ins Gespräch." Er hoffe, dass diese Freundschaft sich noch weiter entwickeln werde.

Auch Raymond Bernard, Bürgermeister von Mutzig, lobte das herzliche Willkommen der Gastgeber, vor allem durch die Freisener Kindergartenkinder. "Der Empfang ist wie immer sehr freundschaftlich." Auch seine Begrüßungsworte standen ganz unter dem baldigen Abschied von Wolfgang Alles. Er erinnerte sich an die guten Beziehungen mit Alles und bedankte sich bei ihm für die intensive Unterstützung. "Er war immer sehr freundlich und hat sich sehr in die Partnerschaft eingebracht. Für die 18 Jahre, die er die Partnerschaft zwischen Freisen und Mutzig begleitet hat, sind die Mutziger ihm sehr dankbar." Er hoffe, dass Karl-Josef Scheer, den Bürgermeister Alles den Gästen vorgestellt hatte, die Partnerschaft ebenso weiterführe. Als Anerkennung für seine langjährige Unterstützung überreichte Bernard Wolfgang Alles ein kleines Souvenir.

Nach diesem kurzen offiziellen Teil ging es mit einem ausgiebigen Unterhaltungsprogramm weiter. Den Auftakt machte der Musikverein Freisen. Am Nachmittag ging es dann mit Darbietungen der Grundschule Oberkirchen sowie der Volkshauskapelle Oberkirchen weiter. Für warmes Essen, Getränke sowie Kaffee und Kuchen war natürlich ebenfalls gesorgt.

 Raymond Bernard, Bürgermeister von Mutzig (rechts), überreicht ein Gastgeschenk an seinen Freisener Kollegen Wolfgang Alles.
Raymond Bernard, Bürgermeister von Mutzig (rechts), überreicht ein Gastgeschenk an seinen Freisener Kollegen Wolfgang Alles.

Wichtig bei dem diesjährigen Treffen war aber vor allem, dass es wieder viel Zeit für ausgiebige Gespräche unter Freunden gab, die dafür sorgen, dass die Partnerschaft zwischen Mutzig und Freisen noch lange erhalten bleiben wird.