1. Saarland

Aus Tennen- wurde Rasenplatz

Aus Tennen- wurde Rasenplatz

Düppenweiler. Von März bis September wurde der Sportplatz von einem Tennenplatz in einen Naturrasenplatz umgewandelt. Möglich wurde dies auch durch den hohen ehrenamtlichen Eigenanteil der Vereinsmitglieder selbst, die rund 2000 Arbeitsstunden ehrenamtlich leisteten

Düppenweiler. Von März bis September wurde der Sportplatz von einem Tennenplatz in einen Naturrasenplatz umgewandelt. Möglich wurde dies auch durch den hohen ehrenamtlichen Eigenanteil der Vereinsmitglieder selbst, die rund 2000 Arbeitsstunden ehrenamtlich leisteten.Kosten von 220 000 Euro Zu den Einweihungsfestivitäten konnte Eintracht-Vorsitzender Thomas Ackermann, zugleich Ortsvorsteher von Gemeindebezirkes Düppenweiler, zahlreiche Vereinsmitglieder, Fans sowie Ehrengäste begrüßen, darunter besonders herzlich Ministerpräsident Peter Müller, Staatssekretär Gerd Wack vom Ministerium der Finanzen, die Landtagsabgeordnete Anke Rehlinger, Klassenleiter Josef Kreis, Vertreter der Sportplanungskommisson, Bürgermeister Erhard Seger sowie Mitglieder des Gemeinderates und Ortsrates. Die Einweihung des neu gestalteten Sportplatzes nahm Pater Elbert vor. Ministerpräsident Müller gratulierte dem Verein für die schöne Anlage: "Sie ist eine sportliche Heimat besonders für die Jugend." Er überbrachte die Zusagen der Sportplanungskommission über einen Zuschuss von 43 900 Euro und eine weitere Geldspende. Der Zuschuss der Sportplanungskommission wird allerdings erst im Jahre 2011 gezahlt und muss vom Verein vorfinanziert werden. Die Gemeinde gewährte einen Zuschuss von 150 000 Euro und der Verein beteiligte sich mit 30 000 Euro, womit sich die Gesamtkosten nun auf rund 220 000 Euro summieren. Ackermann sagte, "um unseren Kindern eine sportliche Zukunft bieten zu können, lag dieses Projekt den Verantwortlichen des Vereins schon länger am Herzen." . Mit den konkreten Planungen wurde vor zwei Jahren begonnen. "Da wir wussten, dass ein Platz dieser Art jährlich einiges an Kosten verursacht, gingen wir auf Sponsorensuche," so Ackermann, der sich mit dem ganzen Verein darüber freut, dass es nach gut eineinhalb Jahren Arbeit gelungen war, den benötigten Betrag vertraglich mit den Sponsoren für die nächsten fünf Jahre abzusichern. Den Anstoß zum ersten Spiel auf dem neuen Naturrasenplatz nahmen der Ministerpräsident, Bürgermeister Seger und Ackerman vor. Im Rahmen der Festivitäten, die unter anderem der MV "Lyra Düppenweiler" unter Leitung des neuen Dirigenten Uwe Strauf musikalisch mitgestaltete, fanden interessante Spielbegegnungen statt. Außerdem wurden folgende an dem Tag Helfer geehrt: Hansi Gihr, Gerd Klinkert, Gerd Vreden, Alfons Müller, Karl Dieter Friedrich und Friedbert Ackermann. red/pp

HintergrundDer FC Eintracht Düppenweiler stellt im Moment neun Mannschaften, davon sechs in der Jugend und drei im Seniorenbereich. In der 1. Mannschaft spielen zurzeit etwa 90 Prozent einheimische Spieler, ebenso in der 2. Mannschaft. Die Jugendabteilung hat sich um einige Mannschaften erhöht, sodass der FC Eintracht bis zur C Jugend eine eigenständige Jugend hat. Nur in der B Jugend wird in einer Spielgemeinschaft gespielt. red/pp