1. Saarland

Aus der Not eine Tugend machen

Aus der Not eine Tugend machen

Weiskirchen. Die zur Neuaufstellung des SV Weiskirchen notwendigen Satzungsänderungen wurden auf der Generalversammlung einstimmig gebilligt, ebenso erfolgte die Neuwahl des Gremiums ohne Gegenstimme

Weiskirchen. Die zur Neuaufstellung des SV Weiskirchen notwendigen Satzungsänderungen wurden auf der Generalversammlung einstimmig gebilligt, ebenso erfolgte die Neuwahl des Gremiums ohne Gegenstimme. "Den SV Weiskirchen wieder zu beleben, dazu sollen auch die Sparten Aktive, Jugend und Alte Herren noch näher zusammenrücken", beschrieb der bisherige Vorsitzende Patrick Barth die Grundidee dieser neuen Regelung.

Sparten arbeiten zusammen

Diese Lösung war zunächst aus der Not geboren worden. Aber im Vorfeld der Versammlung habe man eine gute Truppe auf die Beine stellen können, die voller Überzeugung und auch freiwillig hinter diesem Modell stehen. Jede der fünf Abteilungen besteht aus bis zu fünf Mitgliedern, die als Team ihren Bereich abdecken und übergreifend mit den anderen Abteilungen Hand in Hand arbeiten. "Natürlich wird es etwas Zeit brauchen, bis das Ganze letztendlich reibungslos funktioniert, aber wir sind da guter Hoffnung", sagte Barth weiter.

Die notwendigen Satzungsänderungen wurden vom Ehrenvorsitzenden Paul Schonarth vorgetragen und erläutert, können nach einstimmiger Zustimmung durch die 46 anwesenden Mitglieder nunmehr dem Amtsgericht zur Eintragung ins Vereinsregister vorgelegt werden. Zuvor ließ Barth ein umfangreiches Vereinsjahr Revue passieren.

"Im sportlichen Bereich müssen wir alles dransetzen, in die Landesliga aufzusteigen, schließlich ist die Ausgangslage mit bis zu sechs Aufsteigern sehr günstig", sagte Barth. Die Elf habe derzeit gute Chancen hierzu. Allerdings sollte die Trainingsbeteiligung besser werden. Für Trainer Björn Waltereit, der sein Amt freiwillig aufgegeben hatte, hilft nunmehr der frühere Trainer Jörg Amann bis Saisonende aus der Patsche. Ab Juli wird Stefan Mertes, ehemals Spieler beim Noswendel und SV Losheim, der neue Trainer sein.

Dem Bericht des kommissarisch handelnden Jugendleiters Andreas Lauer war zu entnehmen, dass derzeit etwa 110 Kinder aktiv am Spielbetrieb teilnehmen. Einige A-Jugendliche spielen innerhalb der JFG Hochwald Losheim, die jüngeren Altersklassen alle in der gut funktionierenden Spielgemeinschaft mit dem Nachbarverein SV Konfeld.

Fünf Eigengewächse werden im Sommer in den Aktivenbereich rücken. Eine sehr ordentliche Veranstaltung war auch der neunte Vitalis-Jugendcup, der in diesem Jahr seine Jubiläumsausgabe erleben wird.

Das Zahlenwerk von Kassierer Dirk Wendels gab zu keinen Beanstandungen Anlass, so dass die Entlastung auf Vorschlag der Kassenprüfer erteilt wurde.

Mit 15 Siegen und acht Niederlagen hatten die Alten Herren eine gute Saison. "Ebenfalls funktioniert die Spielgemeinschaft mit den Kameraden des SV Rappweiler-Zwalbach", resümierte AH-Spartenleiter Thomas Kiefer, wenngleich die Anzahl der Weiskircher Spieler stetig abnehme.

Abschluss und Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung der treuen Vereinsmitglieder. Erstmals konnte der Verein mit Doris Ahrends eine Frau für 40-jährige Mitgliedschaft mit der Goldenen Vereinsnadel auszeichnen.

HINTERGRUND

Fünf Abteilungsleiter mit jeweils bis zu vier Beisitzern leiten den SV Weiskirchen. Spielbetrieb: Patrick Barth mit Uwe Hoff und Björn Orth; Organisation: Dirk Weller mit Stefan Haas, Hubert Hero und Thomas Kiefer; Geschäftsführung: Siegbert Gimmler mit Peter Naumann, Walter Ahrends, Michael Trouvain; Finanzen: Lothar Roth mit Stefan Schuh, Simon Reinert, Daniel Wendels und Rainer Kiefer; Jugend: Andreas Lauer mit Hans-Jürgen Kugel, Ralf Herrmann und Torsten Görgen; Weitere Beisitzer entsenden die Aktiven, Alten Herren und der SVW-Förderverein. eb

AUF EINEN BLICK

Ehrungen beim SV Weiskirchen

Zu Ehrenmitgliedern für 50-jährige Mitgliedschaft wurden per Diplom ernannt: Mattthias Göbel, Berthold Klein, Hubert Oswald, Hubert Spang, Peter Theobald, Peter Wollscheid und Paul Schonarth. Ehrennadel in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft: Doris Ahrends, Siegfried Bettscheider, Achim Hermann, Thomas Kiefer, Thomas Konz, Peter Maas, Manfred Marmitt und Thomas Meyer. Ehrennadel in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft: Markus Heinz, Günter hermesdorf und Laurent Rang. eb