1. Saarland

Aufbruch ist auch ein Neubeginn

Aufbruch ist auch ein Neubeginn

St. Wendel. Fast zwölf Jahre war Pfarrer Thomas Damke Seelsorger in St. Wendel, zunächst nur in der Pfarrei St. Anna mit der Filiale St. Marien in Oberlinxweiler, später dann in der neu gebildeten Seelsorgeeinheit auch in Bliesen und Winterbach. Mit einem Gottesdienst am Samstagabend in der St. Annenkirche verabschiedete er sich von den Gläubigen

St. Wendel. Fast zwölf Jahre war Pfarrer Thomas Damke Seelsorger in St. Wendel, zunächst nur in der Pfarrei St. Anna mit der Filiale St. Marien in Oberlinxweiler, später dann in der neu gebildeten Seelsorgeeinheit auch in Bliesen und Winterbach. Mit einem Gottesdienst am Samstagabend in der St. Annenkirche verabschiedete er sich von den Gläubigen. In Anlehnung an das Evangelium von den Jüngern, die am Auferstehungstag Jesu nach Emmaus gegangen und dabei ihrem Herrn begegnet sind, sprach Thomas Damke vom Aufbrechen, vom Bestimmen des eigenen Standortes, vom Suchen und vom Neubeginnen. Die Wege, die gegangen werden mussten, seien nicht immer von der Sonne beschienen gewesen. "Das Leben erscheint manchmal wie in einem Irrgarten, in dem wir uns verlaufen." Der Geistliche dankte allen, die in der zurückliegenden Zeit "den Weg über Stock und Stein mit mir gegangen sind". Vieles sei geschehen, seit er im Jahre 2000 in St. Wendel Pfarrer geworden sei, zum Beispiel, dass im Zuge der Reform die Pfarreiengemeinschaft St. Anna, St. Remigius und Heilige Familie gebildet worden sei. Pfarrer Damke habe vor rund zwölf Jahren die Herausforderung angenommen, die bisher eigenständigen Pfarreien zusammenzuführen und zu einer Gemeinschaft zu verbinden, sagte der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates St. Anna, Henning Gramlich. Mit Beharrlichkeit habe er dabei viele Probleme lösen können und eng mit den pfarrlichen Gremien zusammengearbeitet. In seine Zeit sei aber auch die Schließung der Filialkirche Heilig Geist auf dem Tholeyerberg 2004 gefallen, die bei den Gläubigen viele Emotionen ausgelöst habe. Worte des Dankes sprach ebenso der Vorsitzende des Niederlinxweiler Pfarrgemeinderates, Michael Schumacher.Nach dem Weggang von Pastor Walter Morbach war Damke auch für die Pfarrei St. Martin verantwortlich. An der heiligen Messe nahmen 200 Gläubige teil. Mit am Altar standen Pfarrer Volker Teklik aus Marpingen, die Diakone Walter Fries und Andreas Czulak sowie 19 Ministranten. Die Liturgie wurde vom Kirchenchor St. Anna unter Leitung von Hans-Jakob Trost musikalisch begleitet. Nach dem Gottesdienst gab es ein Treffen im Pfarrheim.

Am darauf folgenden Sonntag verabschiedete sich Pastor Damke in der Pfarrgemeinde Heilige Familie in Winterbach. Der Abschiedsgottesdienst in Bliesen wird am Samstag, 30. Juni, 17.30 Uhr, gefeiert. Thomas Damke ist vom Trierer Bischof Stephan Ackermann zum 1. Juli zum Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Schmelz und zum Vorsitzenden der Vertretung des Kirchengemeindeverbandes ernannt worden.