1. Saarland

Auf zur Foto-Safari im "Großstadtdschungel"

Auf zur Foto-Safari im "Großstadtdschungel"

Saarbrücken. Seinen dritten Foto-Marathon organisiert "Augenblick", der Verein für visuelle Bildung, vom 16. bis 17. April. Unter dem Motto "Großstadtdschungel" realisieren die Teilnehmer innerhalb von 24 Stunden 24 Fotos nach 24 vorgegebenen Themen

Saarbrücken. Seinen dritten Foto-Marathon organisiert "Augenblick", der Verein für visuelle Bildung, vom 16. bis 17. April. Unter dem Motto "Großstadtdschungel" realisieren die Teilnehmer innerhalb von 24 Stunden 24 Fotos nach 24 vorgegebenen Themen. Mitveranstalter ist der französische Partner "L'Association pour l'éducation visuelle" aus Nantes (L'EV Nantes), Kooperationspartner sind außerdem das Frankreichzentrum der Universität des Saarlandes, die Städte Saarbrücken und Nantes sowie das Centre Culturel Franco-Allemand.Der Verein "Augenblick" gibt jetzt Informationen für die Teilnehmer: Mitmachen kann jeder mit einer Digitalkamera, ob einzeln oder im Team. Startpunkt ist am Samstag, 16. April, 12 Uhr, vor der Alten Feuerwache am Landwehrplatz in Saarbrücken.

Wie bei den letzten beiden Terminen läuft der Foto-Marathon gleichzeitig in der saarländischen Landeshauptstadt und ihrer französischen Partnerstadt Nantes, in diesem Jahr ist außerdem die Saarbrücker Partnerstadt Tbilissi (Georgien) mit im Boot. Innerhalb von 24 Stunden werden an fünf markanten Punkten Saarbrückens die Themen verteilt. "Ausdauer und Fantasie führen die Teilnehmer mit neuen Augen durch ihre Stadt und möglicherweise auf das Siegertreppchen", heißt es in einer Presseinformation des Vereins "Augenblick" zu den Zielen des Foto-Marathons.

Die Gewinnerfotos werden von einer Jury aus Vereinsmitgliedern (Augenblick e.V. und L'EV) und der jungen Botschafterin von Nantes, Aurélie Ducert, ausgewählt. Diese werden in einer eigenen Ausstellung vom 6. bis 27. Mai im Kulturfoyer Saarbrücken zusammen mit den Siegerfotos aus Nantes und Tbilissi präsentiert. Weitere Informationen und Anmeldungen im Internet.red

Der Verein "Augenblick" sucht für das Organisationsteam des Foto-Marathons noch Helfer.