1. Saarland

Auf "fremden Pfaden" unterwegs

Auf "fremden Pfaden" unterwegs

Schnappach. Im Sulzbacher Stadtteil Schnappach, genau am Waldparkplatz oberhalb der Gaststätte Bayrisch Zell, wird ein neuer Rundwanderweg beginnen, dessen erster Abschnitt auf Vorschlag des Sulzbacher Revierförsters Hubert Dörrenbächer dem Schriftsteller Karl May gewidmet wird

Schnappach. Im Sulzbacher Stadtteil Schnappach, genau am Waldparkplatz oberhalb der Gaststätte Bayrisch Zell, wird ein neuer Rundwanderweg beginnen, dessen erster Abschnitt auf Vorschlag des Sulzbacher Revierförsters Hubert Dörrenbächer dem Schriftsteller Karl May gewidmet wird.Dieses erste, fünf Kilometer lange Wegstück quert das Ruhbachtal bei den "Dicken Eichen" und verläuft weiter über den Fuchsenbruch bis zum Heilgenhäuschen bei Friedrichsthal. Der gesamte Wanderweg soll zwölf Kilometer lang sein. Er wird vom Heiligenhäuschen wieder zurück zum Ruhbachtal bei Elversberg führen und dann dem Bachlauf bis zur Brücke bei Schüren folgen. An diesem Punkt kreuzt er wieder den Ruhbach, um über die Anhöhe "Sechs Eichen" und das Sulzbacher Waldheim wieder zum Ausgangspunkt zurückzugelangen.

Die Planung des Weges, der später noch bis zum Brennenden Berg bei Dudweiler ausgebaut werden soll, liegt in den Händen von Förster Dörrenbächer. Die Zweckverbände "Ruhbachtal" und "Brennender Berg" erteilten hierfür den Auftrag. Der Ausbau und die Ausstattung mit Hinweisschildern, Schautafeln und Ruhebänken erfolgen durch das Forstrevier Sulzbach. Bevor die Zweckverbände in einer gemeinsamen Sitzung die Zustimmung erteilten, erläuterte Dörrenbächer Ratsmitgliedern der angrenzenden Kommunen und Mitgliedern der Zweckverbände das erste Teilstück vor Ort. Auf Vorschlag des Försters wird der Weg "Auf fremden Pfaden" genannt und Karl May gewidmet sein.

Auf Hinweistafeln soll das Leben des Abenteuer-Schiftstellers dokumentiert werden.

Im Anschluss an die Exkursion mit den ausführlichen Erläuterungen des Försters beschlossen die beiden Zweckverbände unter Leitung des Sulzbacher Bürgermeisters Michael Adam, den Rundwanderweg zu bauen. Laut Dörrenbächer sollen die Arbeiten in Kürze beginnen.