Auf der Burg Lichtenberg wird gerockt

Auf der Burg Lichtenberg wird gerockt

Thallichtenberg. H-Blockx, Bonfire sowie Red Circuit stehen an diesem Samstag, 2. Juni, beim Festival Castle Rock auf der Burg Lichtenberg bei Kusel auf der Bühne. Nachdem im vergangenen Jahr Rockröhre Doro Pesch die Unterburg zum Beben gebracht hatte, will der Veranstalter TSG Burg Lichtenberg in diesem Jahr auch wieder ein weiteres Festival anbieten

Thallichtenberg. H-Blockx, Bonfire sowie Red Circuit stehen an diesem Samstag, 2. Juni, beim Festival Castle Rock auf der Burg Lichtenberg bei Kusel auf der Bühne. Nachdem im vergangenen Jahr Rockröhre Doro Pesch die Unterburg zum Beben gebracht hatte, will der Veranstalter TSG Burg Lichtenberg in diesem Jahr auch wieder ein weiteres Festival anbieten. 17 Jahre ist es her, dass Henning, Tinte, Gudze und Mason auf einem Schulfest bei Münster die Band H-Blockx gründeten. Die erste Single "Risin' High" wurde 1993 veröffentlicht und war prägend für die deutsche Crossover-Szene. In den folgenden Jahren veröffentlichen H-Blockx sieben Alben, spielten weit über 1300 Konzerte im In- und Ausland und wagten den oftmals gescheuten Sprung über den großen Teich. Die Band will bald ihr neues Album veröffentlichen.Die Band Bonfire gibt es bereits seit 1981, damals in der Besetzung Hans Ziller, Claus Lessmann, Horst Meier-Thorn, Hans Hauptmann und Hans Forstner. 1986 erschien das Bonfire-Debüt "Don't Touch The Light". Claus Lessmann ist als Interpret des bekannten FC-Bayern-Songs "FC Bayern, Stern des Südens" bekannt. Seit der Gründung im Jahr 2006 durch Produzent Markus Teske geht Red Circuit den Weg an die Spitze der Power- und Progmetal-Szene. red

Einlass ist um 18 Uhr. Tickets gibt es bei Eventim, Ticket-Regional und Metaltix, per E-Mail an info@burglichtenberg-rock.de.

burglichtenberg-rock.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung