1. Saarland

Auf den Spuren des Baumeisters

Auf den Spuren des Baumeisters

Saarlouis. "Auf dem neuen Weg ist ein tolles Wandererlebnis zu erwarten", stellte bereits im Oktober 2010 Klaus Erber über den Saarlouiser Vauban-Steig fest. Erber ist Leiter des Deutschen Wanderinstitutes

Saarlouis. "Auf dem neuen Weg ist ein tolles Wandererlebnis zu erwarten", stellte bereits im Oktober 2010 Klaus Erber über den Saarlouiser Vauban-Steig fest. Erber ist Leiter des Deutschen Wanderinstitutes. Mehr über den bis zu zwölf Kilometer langen Vauban-Steig stellten Jürgen Baus, Leiter des Amtes für Stadtentwicklung der Stadt Saarlouis und Stefan Klein, zuständig für Tourismus, dar.Der künftige Wanderweg führe rings um den Truppenübungsplatz in Beaumarais zwischen Feldern und durch Wald. Eingebunden seien interessante Punkte wie die Teufelsburg und drei Kapuziner, aber auch die Möglichkeit zur Einkehr, wie beispielsweise in der Fliegerklause am Dürener Flugplatz. Ferner soll die vorhandene Struktur im Bereich Campingplatz Wallerfangen mit eingebunden werden.

Hintergrund für diesen Wanderweg ist die Saarlouiser Geschichte. Denn an den Hängen zwischen Teufelsburg und Humburg liegen Steinbrüche, in denen die Sandsteinblöcke für die Festungsstadt gebrochen wurden.

Startschuss vor einem Jahr

Den Vauban-Steig auf den Weg gebracht hatte der Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus am 10. Februar 2011. Damals fiel der einstimmige Beschluss, einen Premiumwanderweg einzurichten. Dies erfolgt nun in Zusammenarbeit mit der Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft im Landkreis Saarlouis, BQ.

Dadurch erhalten Langzeitarbeitslose die Chance, sich für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren. Des Weiteren sind der NBS und der Saarlouiser Förster eingebunden.

Als Strecke für den Vauban-Steig war im März 2010 ein Bereich rund um den Truppenübungsplatz ausgewählt worden. Sie führt in Teilen durch die Gemeinden Überherrn und Wallerfangen. Eine letzte Begehung gab es Ende August 2011. Diesmal war Achim Laub dabei, Leiter des Projektbüros Saar-Hunsrück-Steig. Ihm liege daran, den Vauban-Steig nach Fertigstellung als weitere Traumschleife mit in die Vermarktung des Saar-Hunsrück-Steigs aufzunehmen.

Ein erster Abschnitt des Vauban-Steigs ist seit Ende Dezember fertiggestellt.

Wandern mit Komfort

Der liegt zwischen dem Weg zur Teufelsburg in Richtung Hochbehälter und der ehemaligen Panzerstraße am westlichen Ortsrand von Beaumarais. Etwa 700 Meter zugewachsener Waldweg sind dort freigeschnitten und mit Splitt angelegt. Es gibt unter anderem Ruhebänke und eine Waldtreppe.

Für die Gesamtmaßnahme stehen 25 000 Euro im Haushaltsplan der Stadt Saarlouis. Die sollen nach bisheriger Einschätzung auch ausreichen.