1. Saarland

Auf dem historischen Marktplatz wird's bald weihnachtlich

Auf dem historischen Marktplatz wird's bald weihnachtlich

Homburg. In Homburg wird es bald wieder heimelig. Denn am Freitag, 26. November, eröffnet Oberbürgermeister Karlheinz Schöner den Homburger Nikolausmarkt auf dem historischen Marktplatz. An elf Tagen, bis Montag, 6. Dezember, versammeln sich Händler am Fuße des Schloßbergs, um ihre weihnachtlichen Waren feilzubieten. Bereits zum 37

Homburg. In Homburg wird es bald wieder heimelig. Denn am Freitag, 26. November, eröffnet Oberbürgermeister Karlheinz Schöner den Homburger Nikolausmarkt auf dem historischen Marktplatz. An elf Tagen, bis Montag, 6. Dezember, versammeln sich Händler am Fuße des Schloßbergs, um ihre weihnachtlichen Waren feilzubieten.

Bereits zum 37. Mal veranstaltet die Werbegemeinschaft Homburg den Nikolausmarkt. Damit gehört er zu den traditionsreichsten Weihnachtsmärkten der Region. Aufgebaut werden wie immer der große Tannenbaum, die Weihnachtskrippe und das nostalgische Karussell. Vor dem alten Rathaus ist erneut einer der, nach Angaben vom Vorsitzenden der Homburger Werbegemeinschaft, Peter Emser, größten Adventskalender Deutschlands aufgebaut, bei dem der Nikolaus täglich um 16 Uhr mit Unterstützung der anwesenden Kinder ein Türchen öffnen wird.

Wie in den vergangenen Jahren, gibt es auch 2010 ein Unterhaltungsprogramm mit Musik, Gesang, Tanz, Theater und Märchen jeden Tag ab 15 Uhr auf der Bühne am Alten Rathaus. Und wer den Weihnachtsmarktbesuch mit einem entspannten Einkaufsbummel verbinden will, hat auch am verkaufsoffenen Sonntag, 28. November, von 13 bis 18 Uhr die Gelegenheit dazu.

Besonders feierlich wird's am Nikolaustag, 6. Dezember. Dann fährt der Nikolaus zusammen mit Knecht Ruprecht und einem Engel durch die Innenstadt, bis er um 16 Uhr auf dem Marktplatz begrüßt wird. Zum Finale des Marktes werden tausend Wunderkerzen an die Besucher verteilt. Gemeinsam wird der Nikolaus mit Weihnachtsliedern bis zum nächsten Jahr verabschiedet. Aber was macht das schon, wenn bald danach das Christkind vor der Tür steht. dög

 Tausende Besucher strömen auf den Nikolausmarkt. Foto: Stadt
Tausende Besucher strömen auf den Nikolausmarkt. Foto: Stadt