Auch Pferde können jetzt zur Reha

Auch Pferde können jetzt zur Reha

Lebach-Rümmelbach. Eine innovative und im Saarland einzigartige Einrichtung zur Therapie und Rehabilitation des Gelenk- und Muskelaufbaus beim Pferd stellten jetzt die beiden Tierärztinnen Sylvia Weyand und Paula Dausend im Lebacher Stadtteil Rümmelbach vor

Lebach-Rümmelbach. Eine innovative und im Saarland einzigartige Einrichtung zur Therapie und Rehabilitation des Gelenk- und Muskelaufbaus beim Pferd stellten jetzt die beiden Tierärztinnen Sylvia Weyand und Paula Dausend im Lebacher Stadtteil Rümmelbach vor. Auf dem Birkenhof in Rümmelbach haben die beiden Veterinäre ihr Rehazentrum mit einem Aquatrainer und modernster Rotlichtanlage eingerichtet. Mit dem Aquatrainer in Verbindung mit der Rotlichtanlage können bei Pferden zur Therapie nach Operationen und/oder Verletzungen schneller und gezielter die Muskeln, Sehnen und Gelenke regeneriert werden.

Ein Laufband für Pferde

"Die Pferde laufen auf einem Band in dem Aquatrainer, der bis zu einem Meter mit Wasser gefüllt werden kann. Durch den Wasserauftrieb und -widerstand und dem damit verbundenen Bewegungsablauf der Pferde werden Muskeln schonend gestärkt, aufgebaut und der gesamte Bewegungsapparat bis in den Bereich des Rückens und Nackens stabilisiert. "Ohne diese Möglichkeit der Therapie mit dem Aquatrainer sind die Pferdehalter nach der tierärztlichen Behandlung ihrer Pferde oft überfordert und alleine gelassen. Die Pferde werden nach ihrer Behandlung meistens in ihrer Box abgestellt, stehen teilweise bis zu drei Wochen während des Heilungsprozesses. Es kommt zum Muskelschwund, und die Pferde verhalten sich nach einer gewissen Zeit unruhig bis neurotisch, weil sie nicht ausgelastet sind. Werden sie dann außerhalb ihrer Boxen bewegt, kann es durch unsachgemäße Bewegungen und Anforderungen zu anhaltenden Problemen kommen", sagt Sylvia Weyand.

In Rümmelbach steht neben den beiden fachlich kompetenten Tierärztinnen Weyand und Dausend auch die Zureiterin Nina Borger zur Verfügung, um die zu behandelnden Pferde schonend und doch gezielt wieder aufzupäppeln. hj