1. Saarland

Auch ohne Großereignis ein tolles Sportjahr

Auch ohne Großereignis ein tolles Sportjahr

Köllertal. Ralf König aus Riegelsberg steigt zum 1. Januar als Trainer beim Fußball-Saarlandligisten FC Limbach ein. Deshalb ist für ihn klar: "Ich freue mich auf die Rückrunde mit einem hoffentlich guten Ende für Limbach. Und ich freue mich auf das Championsleague-Finale mit hoffentlich deutscher Beteiligung und die Fußball-EM der Frauen in Schweden

Köllertal. Ralf König aus Riegelsberg steigt zum 1. Januar als Trainer beim Fußball-Saarlandligisten FC Limbach ein. Deshalb ist für ihn klar: "Ich freue mich auf die Rückrunde mit einem hoffentlich guten Ende für Limbach. Und ich freue mich auf das Championsleague-Finale mit hoffentlich deutscher Beteiligung und die Fußball-EM der Frauen in Schweden." König ist aber auch an anderen Sportarten interessiert: "Ich werde mir im Fernsehen die Handball-WM der Herren in Spanien und die Ski-WM in Schladming nicht entgehen lassen."Ralf Weiser aus Köllerbach, lange Jahre Fußballspieler und Vorstandsmitglied beim Oberligisten Sportfreunde Köllerbach, sagt: "Ich freue mich auf das Championsleague-Finale und erwarte den FC Bayern im Endspiel. Aber als Köllerbacher freue ich mich auch wieder auf die Playoffs der Ringerbundesliga mit dem KSV Köllerbach." Heribert Wilhelmi, Vorsitzender der Tennisfreunde Holz, sagt: "Als Fußballfan freue ich mich in der Saarlandliga auf die Rückrunde des FV Eppelborn, bei dem mein Filius Jonas spielt. Aber ich freue mich auch auf die Biathlon-WM, die Tennissaison meiner Herren 50, die Championsleague-Finalrunde, in der ich Borussia Dortmund die Daumen drücke, sowie die Euro-League, wo ich zu Gladbach halte. Und ich hoffe, dass ich dieses Jahr wieder mit meinem Freund Jochen zu den Tennis French Open fahren kann."

Stefan Faust aus Köllerbach ist Obmann der Schiedsrichtergruppe Völklingen-Köllertal. So verwundert es nicht, dass er sagt: "Ich freue mich auf die Südsaar-Kreismeisterschaften, die wir ab dem 6. Januar in Kleinblittersdorf ausrichten und auf ein Fußballjugendturnier, das wir ab dem 2. Februar in Köllerbach austragen. Diese Veranstaltungen werden uns Schiedsrichter gut über die freie Zeit der Fußball-Großereignisse bringen."

Frank Christmann, Jugendtrainer beim Kreisligisten SC Eiweiler, meint: "In einem Jahr ohne Fußball-WM oder -EM fehlt grundsätzlich etwas ganz Wesentliches. Aus sportlicher Sicht freue ich mich jedoch insbesondere auf die Rückrunden unserer E-Jugend und unserer D-Jugend, die beide nach Stand der Dinge um den Meistertitel in der Kreisliga spielen. Zudem stellt für mich die Handball-WM das überregional interessanteste Sportereignis dar."

Andreas Kasper aus Heusweiler, Fußballer beim SV Walpershofen, sagte der SZ: "Ein Ereignis, auf das man sich 2013 freuen muss, ist die Fußball-Europameisterschaft der Frauen in Schweden. Die Mädels aus Schweden sind der Kracher. Mein Ereignis des Jahres wird aber die Geburt meines Sohnes sein, der im Mai zur Welt kommt und als Fußballprofi gefördert werden muss."

Elsbeth Bach, Vorsitzende des Turnvereins Heusweiler, sagt: "2013 gibt es zwar keine großen Fußballereignisse, aber es gibt das Deutsche Turnfest, das ist für uns Turner das Großereignis schlechthin. Es findet im Raum Mannheim-Ludwigshafen-Heidelberg statt, also ganz in unserer Nähe, und wir werden sicher teilnehmen." Bach weiter: "Außerdem werden wir hoffentlich viele schöne Turnstunden im kommenden Jahr erleben, denn es sind ja nicht die großen Ereignisse, sondern die eigene regelmäßige Bewegung beim Turnen, die uns fit hält." Foto: maik dittgen

Foto: weiser