1. Saarland

Auch beim Jubiläum setzt die DJK Bildstock auf Lokalderbys

Auch beim Jubiläum setzt die DJK Bildstock auf Lokalderbys

Bildstock. Zum 20. Mal findet am Wochenende das Hallenturnier des DJK Bildstock statt. In der Friedrichsthaler Helenenhalle kämpfen 20 Mannschaften um die 32 Wertungspunkte für die Qualifikation zum Volksbanken-Hallenmasters

Bildstock. Zum 20. Mal findet am Wochenende das Hallenturnier des DJK Bildstock statt. In der Friedrichsthaler Helenenhalle kämpfen 20 Mannschaften um die 32 Wertungspunkte für die Qualifikation zum Volksbanken-Hallenmasters. Das nach Fußball-Abteilungsleiter des DJK, Lothar Schmidt, "wahrscheinlich älteste Hallenturnier im Saarland" beginnt am Samstag um 10 Uhr mit der Partie Hellas Bildstock I gegen Friedrichsthal II. In vier Gruppen kämpfen je fünf Mannschaften um den Einzug in die am Sonntag ab 14 Uhr stattfindende Zwischenrunde. Anschließend werden die Halbfinals und das Finale (19 Uhr) ausgetragen. Dort angekommen, spielen die Teams um beachtliche Zuschüsse für die Mannschaftskasse: Der Turniersieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 550 Euro und einen Wanderpokal. Die zweite Hälfte der insgesamt 1100 Euro verteilt sich auf die Zweit- bis Viertplatzierten. Geht es "nach dem Papier", müssten sich die erste Mannschaft des SC Friedrichsthal und der Saarlandliga-Konkurrent Borussia Neunkirchen II im Endspiel treffen. Die beiden Ligarivalen sind bei der Konkurrenz von acht Bezirks- und zehn Kreisligisten die klaren Favoriten auf den Turniersieg. "Wir fragen bei den saarländischen Oberligisten gar nicht erst an. Der Reiz unserer Veranstaltung liegt darin, dass es viele Derbys zwischen Mannschaften aus dem Sulzbachtal geben wird", begründet Schmidt die formal geringe Wertigkeit des Turniers. In der Tat können sich die Zuschauer auf packende Duelle freuen. Bereits in der Vorrunde treffen beispielsweise die Mannschaften aus Fischbach und Göttelborn, Neuweiler und Altenwald, Schnappach und Hühnerfeld sowie Friedrichsthal und Bildstock aufeinander. Der gastgebende Verein hat wie auch in der Vergangenheit gleich zwei Mannschaften gemeldet. Ebenso der direkte Konkurrent aus dem Ort, der SV Hellas Bildstock, und "Nachbar" Friedrichsthal. Organisator Schmidt erwartet wie in den Vorjahren um die 1000 Besucher, für die er sich anlässlich des 20. Jubiläums etwas Besonderes ausgedacht hat: "Wir werden eine kleine Ausstellung mit alten Zeitungsartikeln und Plakaten aus den letzten 20 Jahren aufbauen." zen