1. Saarland

Arnold Meiborg bleibt Vorsitzender der Indienhilfe

Arnold Meiborg bleibt Vorsitzender der Indienhilfe

Hoppstädten-Weiersbach. Zur Mitgliederversammlung hatte die Indienhilfe Obere Nahe in den Nebenraum des Hoppstädter Gemeindezentrums eingeladen. 20 Mitglieder waren gekommen, um das vergangene Jahr zu resümieren und sich über Neuigkeiten von Pater Franklin zu informieren

Hoppstädten-Weiersbach. Zur Mitgliederversammlung hatte die Indienhilfe Obere Nahe in den Nebenraum des Hoppstädter Gemeindezentrums eingeladen. 20 Mitglieder waren gekommen, um das vergangene Jahr zu resümieren und sich über Neuigkeiten von Pater Franklin zu informieren.Vorsitzender Arnold Meiborg war stolz verkünden zu können, dass im Jahr 2011 bisher 25 neue Patenschaften für die Kinder im indischen Waisenhaus abgeschlossen wurden. Außerdem konnten einige neue Mitglieder gezählt und viele Menschen registriert werden, die die Indienhilfe zum ersten Mal mit einer Spende unterstützten.

Gut gefüllte Spendenkasse

Ein positives Ergebnis, das vor allem durch den zu Beginn des Jahres veranstalteten Hungermarsch zustande kam. Mehr als 800 Menschen liefen rund um den Bostalsee gegen den Hunger, sodass reichlich Geld gesammelt wurde. Erst kürzlich ging die Spende von 30 000 Euro zu Pater Franklin nach Indien, die höchste seit der Gründung des Vereins, wie Kassenprüfer Heinrich Werle einwarf. 20 000 Euro werden dem Mädchenwohnheim in Bhopal zugutekommen, 5000 Euro gehen zur Armenspeisung nach Kalkutta - davon können etwa 20 000 Mahlzeiten finanziert werden. 5000 Euro werden zur Erweiterung des Waisenhauses eingesetzt, sodass Pater Franklin noch mehr Kinder bei sich aufnehmen kann. Doch die Kinder finden so nicht nur eine Unterkunft und Verpflegung, sondern können auch zur Schule gehen. "Bildung ist für die Kinder der einzige Ausweg, der Armut zu entkommen und später ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen", betont Pater Franklin in seinen Briefen, die er Meiborg zukommen lässt, immer wieder.

Neben den Berichten des Vorstandes standen auch Neuwahlen auf dem Programm der Mitgliederversammlung. Vorsitzender Meiborg und seine Vertreterin Eva Glaser wurden einstimmig wiedergewählt, wie auch Schatzmeisterin Birgitta Schmitt. Neu gewählt wurden die Schriftführerinnen Bettina Hoferichter und Sonja Jung. Zu Beisitzern wurden gewählt: Lydia Ludwig, Roswitha Schmidt, Christa Voigt, Franz-Peter Schäfer, Norbert Müller, Brunhilde Werner, Peter und Sabrina Keller, Alois Wilhelm, Dieter Kaiser und Herbert Meier.

Es wurde außerdem beschlossen, zukünftig Ausschüsse zu bilden, die sich um spezielle Angelegenheiten, wie Veranstaltungen oder die Schulbetreuung kümmern sollen.

Zudem wird die Zusammenarbeit mit der Kleiderkammer St. Wendel intensiviert, die in der Vergangenheit einen Teil ihrer Einnahmen an die Indienhilfe gespendet und möchte die Projekte von Pater Franklin auch weiterhin unterstützen. red