1. Saarland

Armin Gerhart leitet nun die Geschicke des TuS Hirstein

Armin Gerhart leitet nun die Geschicke des TuS Hirstein

Hirstein. Armin Gerhart ist der neue Präsident des TuS Hirstein. Hartmut Schwan steht ihm als Vize und Paul-Jörg Klein als Schatzmeister zur Seite. Tina Glaser für den Handball und Christian Schwan (Fußball) vervollständigen das Präsidium. Das ist das Ergebnis einer neu einberufenen Jahreshauptversammlung des Vereins

Hirstein. Armin Gerhart ist der neue Präsident des TuS Hirstein. Hartmut Schwan steht ihm als Vize und Paul-Jörg Klein als Schatzmeister zur Seite. Tina Glaser für den Handball und Christian Schwan (Fußball) vervollständigen das Präsidium. Das ist das Ergebnis einer neu einberufenen Jahreshauptversammlung des Vereins. Der zweite Anlauf war notwendig geworden, weil in der Versammlung im April kein neuer Präsident als Nachfolger für den aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierenden Manfred Gondolf gefunden werden konnte. Mit einer neuen Satzung hat sich der TuS Hirstein eine zeitgemäße Struktur gegeben und neu aufgestellt. Die Spartenvorstände setzen sich nun aus Teamleitern zusammen, denen Helfer zur Seite stehen. "So soll jungen Mitgliedern die Scheu genommen werden, Verantwortung für eine Aufgabe beim TuS Hirstein zu tragen", betont Neu-Präsident Armin Gerhart. Die Teamleiter Sparte Fußball: Christian Klee (Spielbetrieb), Christian Schwan (Jugend), Ute Schwan (Finanzen), Daniel Röhrig (Organisation) und Hartmut Schwan (Öffentlichkeitsarbeit). Werner Müller ersetzt den ausgeschiedenen Berthold Hennemann als Ehrenamtsbeauftragten für den saarländischen Fußballverband. Teamleiter Sparte Handball: Tina Glaser (Spielbetrieb), Armin Gerhart (Jugend), Britta Schön (Finanzen), Lena Gerhart (Organisation) und Jenny Schuh (Öffentlichkeitsarbeit). Der neue Präsident dankte seinem Vorgänger Manfred Gondolf und den ehemaligen Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit. Er stellte die vergangenen zehn Jahre mit dem Bau des Rasenplatzes, den Bau eines Kleinspielfeldes sowie der 100-Jahr-Feier als hervorragendes Jahrzehnt in der TuS-Geschichte dar. se