1. Saarland

Arge-Solar-Beraterin informierte zum Stromsparcheck

Arge-Solar-Beraterin informierte zum Stromsparcheck

Merzig. Viele Bewohner der Merziger Schalthaussiedlung folgten dieser Tage der Einladung des SOS-Gemeinwesen-Treffpunkts des SOS-Kinderdorf Saar, um sich im Rahmen einer Informationsveranstaltung über ein Modellprojekt für Kosteneinsparung und Klimaschutz zu informieren

Merzig. Viele Bewohner der Merziger Schalthaussiedlung folgten dieser Tage der Einladung des SOS-Gemeinwesen-Treffpunkts des SOS-Kinderdorf Saar, um sich im Rahmen einer Informationsveranstaltung über ein Modellprojekt für Kosteneinsparung und Klimaschutz zu informieren. Der sogenannte Stromsparcheck wird über die Arge Solar angeboten, ist kostenlos und richtet sich an einkommensschwache Haushalte, das heißt alle Haushalte, die entweder ALG II, Sozialhilfe oder Wohngeld beziehen.

Zwei Termine nötig

Eine Beraterin von der Arge Solar erklärte, dass sich der Stromsparcheck in zwei Termine unterteilt. Bei einem ersten Haus- oder Wohnungsbesuch erarbeiten zwei Berater die Einsparpotenziale im Haushalt. Nach einer Bewertung werden die Ergebnisse bei einem zweiten Termin mitgeteilt und ein Energiesparplan vorgestellt. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer, je nach Wohnungsgröße, kostenlos ein Energiesparpaket im Wert von bis zu 70 Euro. Viele Bewohner waren von dem Modellprojekt begeistert und vereinbarten direkt im Anschluss an die Veranstaltung Termine. red

Fragen zum Stromsparcheck beantwortet die Arge Solar, Telefon (06 81) 9 76 24 83, Infos gibt es auch im SOS-Gemeinwesen-Treffpunkt bei Timo Wilhelm, Telefon (0 68 61) 7 36 96.