Arbeiten am neuen Hauptsammler in Altstadt beginnen bald

Arbeiten am neuen Hauptsammler in Altstadt beginnen bald

Altstadt. Die Bauarbeiten des Entsorgungsverbandes Saar am neuen Hauptsammler in Altstadt beginnen noch in diesem Monat. Der Neubau des Hauptsammlers sei notwendig, weil sich die Kläranlage Kleinottweiler in einem baulich maroden Zustand befinde und eine Sanierung unwirtschaftlich wäre, teilte der Entsorgungsverband Saar (EVS) weiter mit

Altstadt. Die Bauarbeiten des Entsorgungsverbandes Saar am neuen Hauptsammler in Altstadt beginnen noch in diesem Monat. Der Neubau des Hauptsammlers sei notwendig, weil sich die Kläranlage Kleinottweiler in einem baulich maroden Zustand befinde und eine Sanierung unwirtschaftlich wäre, teilte der Entsorgungsverband Saar (EVS) weiter mit. Aus diesem Grund sei entschieden worden, die Kläranlage aufzugeben und das Abwasser von Kleinottweiler zukünftig über den neuen Hautsammler der Kläranlage Limbach zuzuführen.Die in einem ersten Schritt zu bauende 1200 Meter lange Druckleitung verläuft von der Kläranlage Kleinottweiler entlang der Eisenbahnstrecke Homburg-Neunkirchen, quert die Autobahn A6 und mündet dann "Am Kleinottweiler Weg" in die Ortsstraße.

In den beschriebenen Bauabschnitt investiert der EVS rund 800 000 Euro. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich zehn Monate, also bis Ende des Jahres

In einem weiteren Bauabschnitt, der im zweiten Halbjahr 2013 beginnt, wird ein weiteres Hauptsammlerstück von Ortseingang Altstadt durch die Ortsstraße gebaut und endet an der Einmündung in die Bexbacher Straße. Hier investiert der EVS rund 500 000 Euro.

Der EVS bittet die betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Verkehrsbeeinträchtigungen und Lärmbelästigungen.red

Mehr von Saarbrücker Zeitung