Anregungen und Gespräche für Eltern mit Babys

Saarlouis · Das Marienhaus-Klinikum Saarlouis-Dillingen bietet im Rahmen der Elternschule neue Pekip-Kurse an. Die Entwicklungsbegleitung für Familien mit Babys findet sowohl in der Klinik am Standort Saarlouis wie auch in der Krankengymnastik- Praxis Jungmann in Beckingen statt.



Das Prager-Eltern-Kind-Programm, kurz Pekip, begleitet und unterstützt Eltern und Babys im ersten Lebensjahr. Das bedeutet, dass Eltern Anregungen für entwicklungsentsprechendes Spielen bekommen und lernen, die Bedürfnisse und Fähigkeiten des Babys besser wahrzunehmen. Sie können sich mit anderen Eltern über den Alltag mit ihrem Kind austauschen, während die Babys in einer anregenden Umgebung spielen und individuelle Fähigkeiten entwickeln. Die Spiele, Lieder, Tipps und Anregungen orientieren sich dabei am jeweiligen Entwicklungsstand des Kindes. Daher finden die Kurse in unterschiedlichen Altersgruppen statt.

Spiele ab der sechsten Woche

Die Eltern-Kind-Paare haben ungestört Zeit für einander und sammeln gemeinsam neue Erfahrungen. Um so miteinander zu spielen und zu lachen, treffen sich Eltern mit ihren Babys zwischen der sechsten Lebenswoche und dem zwölften Lebensmonat einmal wöchentlich. In angenehmer Atmosphäre werden durch eine erfahrene PEKiP-Kursleiterin Spiel- und Bewegungsanregungen weitergegeben. Denn die fachliche Beratung der Eltern spielt im Kurs ebenfalls eine zentrale Rolle.

Die Termine erfolgen entsprechend den Anmeldungen. Die Kurskosten werden von der Krankenkasse erstattet.

Anmeldung: Kursleiterin, Tel. (0 68 32) 70 69 oder E-Mail: pekip-weigl@web.de sowie im Büro der Elternschule des Marienhaus Klinikums Saarlouis-Dillingen unter Telefon (0 68 31) 16 15 40.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort